VMware Workstation 16 (Player) und Fusion 12 stehen zum Download bereit

VMWare hat seine Virtualisierungssoftware aktualisiert. Es ist die VMware Workstation 16, VMware Workstation 16 Player und auch Fusion 12. Es gab viele Änderungen, die viele sicherlich interessieren wird. So wurde der Support für DirectX 11 und OpenGL 4.1 für die Gäste hinzugefügt.

Voraussetzung für Windows ist hier, dass die Grafikkarte auch DirectX 11.0 unterstützt. Auch der USB 3.1 Support wurde hinzugefügt und unterstützt nun 10 Gbps. Es wurden auch wichtige Änderungen vorgenommen und Sicherheitslücken geschlossen. Alles Weitere könnt ihr euch auf der Webseite anschauen.

Bekannte Probleme gibt es aber auch.

  • Bei der Verwendung von vctl CLI auf Rechnern mit HDD (Hard Disk Drive) als Systemplatte kann es zu Leistungseinbußen oder Ausfällen kommen. – Wenn die vctl-Befehle auf Maschinen ausgeführt werden, die die Festplatte (HDD) verwenden, kann die Befehlsausführung sehr langsam sein oder sogar fehlschlagen. Workaround: Es wird empfohlen, die vctl-CLI auf Maschinen mit SSDs (Solid State Drive) zu verwenden.
  • Nachdem der einfache Installationsvorgang abgeschlossen ist, wird in der Infoleiste angezeigt, dass die Installation der VMware-Tools fehlgeschlagen ist – Bei einigen Gastbetriebssystemen, einschließlich Windows 7, Windows Server 2012 R2 und Windows Server 2008 R2, werden VMware-Tools bei der einfachen Installation nicht installiert. Dies liegt daran, dass einige bestimmte Windows-Update-Pakete vor der Installation der VMware Tools manuell installiert werden müssen.
    • Workaround:
    • Führen Sie die folgenden Schritte aus, nachdem das Gastbetriebssystem bereit ist:
    • Für Windows 7 und Windows Server 2008 R2-Gastbetriebssystem:
    • Lesen Sie die hier verfügbaren Informationen: support.microsoft.com/.
      Laden Sie die erforderlichen Windows-Updates herunter und installieren Sie sie unter support.microsoft.com/sha-2-code-signing-support-update und support.microsoft.com/servicing-stack-update-for-windows.
    • Für Windows Server 2012 R2-Gast: Führen Sie die folgenden Schritte durch:
    • Holen Sie sich das Windows-Update manuell und laden Sie dann das Update-Paket (KB2919355) von microsoft.com/ herunter und installieren Sie es.
    • Installieren Sie das .NET 3.5 Framework.
    • Installieren Sie die VMware Tools manuell im Gastbetriebssystem.

Auch bei der Virtualisierungssoftware Fusion 12 für den Mac wurden auch einige Änderungen vorgenommen. Die Probleme mit macOS Big Sur wurden nun behoben. Auch hier steht DirectX 11, OpenGL 4.1 und USB 3.1 zur Verfügung. Weiterhin steht die eGPU-Unterstützung zur Verfügung, die vSphere 7-Kompatibilität und auch die Sandbox-Grafik-Rendering-Engine.

Info und Download:

Danke an Björn und Sebastian für den Hinweis und Holgi für den Player Link, sowie Uwe für den Pro Installer

VMware Workstation 16 (Player) und Fusion 12 stehen zum Download bereit
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

15 Kommentare zu “VMware Workstation 16 (Player) und Fusion 12 stehen zum Download bereit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.