Microsoft schafft es doch immer wieder – Dataflex als Markennamen gibt es schon

Könnt ihr euch noch an SkyDrive erinnern? Den Namen für die Cloud, den Microsoft aufgeben musste. Jetzt steht ein nächster Name im Rampenlicht der Justiz. Denn Dataflex und Dataflex Pro wollte Microsoft als neue „low-code data platform“ einführen.

Für uns „einfache“ Nutzer eher irrelevant. Hier geht es um die Firmenversion Microsoft 365, Microsoft Dynamics 365 und Microsoft Teams. Aber die Markenabteilung hat mal wieder geträumt. Denn der Markenname Dataflex ist seit 1981 in Besitz der Firma „Data Access Worldwide“. Nachdem Microsoft das Projekt am 21.Juli vorgestellt und eigentlich die nächsten Tage veröffentlichen wollte kam nun eine einstweilige Verfügung ins Haus.

Man muss nun vor Gericht, entweder eine Einigung erzielen, oder den Namen ändern. Die MS-Webseiten, die über das Projekt Microsoft Dataflex schon berichtet hatten, laufen inzwischen auf eine 404 hinaus. Nur der Webcache bringt (noch) die Infos zutage.

Also wird es sicherlich wieder auf eine Namensänderung hinauslaufen. Glücklicherweise wurde das Projekt noch nicht ausgerollt. Sonst wäre es wirklich kostspielig geworden.

via: zdnet
Microsoft schafft es doch immer wieder – Dataflex als Markennamen gibt es schon
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

9 Kommentare zu “Microsoft schafft es doch immer wieder – Dataflex als Markennamen gibt es schon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.