Macrium Reflect (Free) 7.2.4971 behebt MBR / UEFI Fehler in der Windows 10 2004

Macrium hat seiner Backup-Software Reflect und Reflect Free ein Update auf die Version 7.2.4971 spendiert. Es behebt unter anderem einen Fehler in der Windows 10 2004, dass MBR-Systeme als UEFI erkannt wurden und dadurch ein Zurückspielen der Sicherung nicht möglich war. Dies wurde behoben.

Windows 10 Systeme in MBR erhalten nun auch die Option „Erstellen Sie ein Image der Partition(en), die für die Sicherung und Wiederherstellung von Windows erforderlich sind“ für die Wiederherstellungspartiotion. Weitere Probleme die behoben wurden:

  • Bei MBR-Systemen, die Bitlocker verwenden, mussten nach einer Wiederherstellung Windows Startprobleme beheben durchgeführt werden. Auch dies wurde korrigiert.
  • Dateien und Ordner, die unter „Auszuschließende Ordner“ hinzugefügt werden, erlauben nun auch ein Backslash im Pfad.
  • RMBuilder verhindert jetzt, dass das Bootmenü für PE 3.1 auf UEFI-Startsystemen festgelegt wird. PE 3.1 ist nur ein veralteter MBR.
  • RMBuilder meldete fälschlicherweise, dass bei der Verwendung von 1GB-Flash-Medien nicht genügend freier Speicherplatz verfügbar sei. Auch dies wurde behoben.

Am besten wie immer nicht nur das Update einspielen, sondern auch den USB-Stick mit dem Macrium Boot-Medium erneuern.

Info und Download:

Danke an Ben

Macrium Reflect (Free) 7.2.4971 behebt MBR / UEFI Fehler in der Windows 10 2004
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

17 Kommentare zu “Macrium Reflect (Free) 7.2.4971 behebt MBR / UEFI Fehler in der Windows 10 2004

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.