Microsoft Edge: Erweiterte PWA Funktionen aktivieren

Der Microsoft Edge kann Webseiten als PWA speichern. Das ist bekannt. Bekannt ist auch, dass Microsoft die PWAs immer weiter verbessern will, und diese als (fast) native Apps ins System einbinden will.

Die Einstellungen für die PWA dafür können aber schon erweitert werden. Dafür muss man in den edge://flags Web Apps Identity Proxy (edge://flags/#edge-webapp-identity-proxy) aktiviert werden. „Ermöglicht die Erstellung installierter Webanwendungen mit moderner Windows-Anwendungskennung für eine bessere Integration mit der Windows-Shell. – Windows“

Nach einem Neustart kann man dann zum Beispiel Outlook Web aufrufen und die PWA über die Adresszeile installieren. Soweit auch nichts Neues.

Wer schon mit der Windows 10 2004 unterwegs ist und auch noch (derzeit) die Canary nutzt, wird weitere Funktionen entdecken. Unter Einstellungen -> Apps erscheint wie in diesem Beispiel Outlook als App und kann deinstalliert, auf ein anderes Laufwerk verschoben, oder die erweiterten Optionen können aufgerufen werden.

Hier kann man nun die PWA zurücksetzen, deinstallieren oder auch die „App-Berechtigungen“ als Hintergrund-App aktivieren oder deaktivieren. Aber auch im Task-Manager erscheint die PWA nun als separater Prozess. Auch in der geöffneten PWA werden weitere Funktionen hinzukommen. So ein Button für die Aktualisierung neben dem Zurück-Pfeil.

In einem langen Video zeigt Microsoft auf YouTube (ab etwa der 6. Minute interessant), was man mit der PWA noch vorhat.

Alle Microsoft Edge Downloads auch Insider:

Microsoft Edge: Erweiterte PWA Funktionen aktivieren
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

12 Kommentare zu “Microsoft Edge: Erweiterte PWA Funktionen aktivieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.