Apple veröffentlicht iOS 13.5

Apple hat am Abend das iOS-Update auf Version 13.5 veröffentlicht. Wesentliche Neuerung ist Integration der angekündigten API für Apps zur optionalen, freiwilligen und standardmäßig deaktivierten Kontaktverfolgung (COVID-19-Kontaktprotokoll).

Zudem erkennen nun Geräte mit Face-ID, wenn man eine Gesichtsmaske trägt, und blenden dann das Codefeld zum Entsperren schneller ein. Weitere Änderungen finden sich unten im Changelog. Bei mir hatte das Update eine Download-Größe zwischen 293 und 338 MB.

Hinweis: Verschwörungstheoretiker installieren dieses und zukünftige Updates aber besser nicht. Da bei Android das gleiche Unheil droht, steigt vielleicht jetzt der Marktwert von alten Windows Phones wieder. Wobei die natürlich dummerweise auch irgendwie von Bill Gates stammen. Also besser gar kein Smartphone mehr nutzen…

Changelog iOS 13.5 für iPhone, iPad und iPod touch

iOS/iPadOS 13.5 beschleunigt den Zugriff auf das Codefeld auf Geräten mit Face ID, falls eine Gesichtsmaske getragen wird. Für COVID-19-Kontaktverfolgungs-Apps von Gesundheitsbehörden wird die Exposure Notification API (API für Kontaktmitteilungen) zur Verfügung gestellt. Das Update bietet zudem eine Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung von Videokacheln in FaceTime-Gruppenanrufen sowie Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Face ID und Code

  • Vereinfachtes Entsperren von Geräten mit Face ID beim Tragen einer Gesichtsmaske
  • Automatische Anzeige des Codefelds nach dem Aufwärtsstreichen unten auf dem Sperrbildschirm, wenn eine Gesichtsmaske getragen wird
  • Ermöglicht auch die Authentifizierung für den App Store, Apple Books, Apple Pay, iTunes und andere Apps, die die Anmeldung mit Face ID unterstützen

Kontaktmitteilungen

  • Exposure Notification API zur Unterstützung von COVID-19-Kontaktverfolgungs-Apps von Gesundheitsbehörden

FaceTime

  • Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung von Videokacheln in FaceTime-Gruppenanrufen, mit der die Größe der Videokachel des sprechenden Teilnehmers nicht verändert wird

Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen.

  • Behebung eines Problems, bei dem Benutzern beim Versuch, Videostreams einiger Websites wiederzugeben, ein schwarzer Bildschirm angezeigt werden kann
  • Korrektur eines Problems im Share-Sheet, bei dem möglicherweise keine Vorschläge und Aktionen geladen werden

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar. Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten von Apple-Softwareupdates findest du unter: https://support.apple.com/kb/HT201222

Apple veröffentlicht iOS 13.5
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

14 Kommentare zu “Apple veröffentlicht iOS 13.5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.