Windows- & macOS-Mauszeiger: beide sind asymmetrisch

Mag an der aktuellen Situation liegen, dass man sich man sich mit so etwas beschäftigt: Jedenfalls geisterte in den letzten Tage eine Geschichte zum Windows-Cursor durchs Netz. Dieser sei von Microsoft (bewusst) schief bzw. asymmetrisch gestaltet und daher optisch stimmiger als etwa der Mauszeiger aus Apples macOS-Betriebssystem. Entsprechende Vergleichsbilder zeigten dies.

Nun ist es zwar so, dass der Windows-Cursor zum Zwecke der optischen Balance in der Tat sehr asymmetrisch gestaltet ist. Mitnichten ist der Mac-Cursor aber komplett symmetrisch. Nimmt man den Schaft des Pfeils als Referenz und richtet beide Cursor danach aus, kann man es schon ganz gut erkennen (der Windows-Cursor ist übrigens etwa 26 Grad nach links geneigt, während der Mac-Cursor nur eine Neigung von etwa 23 Grad aufweist).

Spiegelt man den Cursor entlang einer gedachten Linie durch die Pfeilspitze, dann erkennt man noch deutlicher, wie krumm beide Mauszeiger eigentlich sind (für eine Animation ins Bild klicken). Spannende Sache und ganz klar der Kategorie „unnützes Wissen“ zuzuordnen.

Wer der englischen Sprache mächtig ist, der findet zu der Thematik auch einen ganz interessanten Medium-Artikel.

Windows- & macOS-Mauszeiger: beide sind asymmetrisch
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

18 Kommentare zu “Windows- & macOS-Mauszeiger: beide sind asymmetrisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.