Zoom: Senden von Daten an Facebook wurde nun in der neuen iOS App unterbunden

Zoom ist ein Dienst, ähnlich wie Microsoft Teams und hat in der letzten Zeit enormen Zuwachs bekommen. Aber in der Zwischenzeit wurde nun bekannt, dass durch die Facebook SDK in der iOS App Daten ungefragt an Facebook gesendet wurden.

Dies hat man nun behoben und die Facebook SDK aus der App herausgenommen. Eigentlich wollte man einen bequemen Zugang bieten, aber das ging nach hinten los. Denn die App hatte ohne Wissen der Nutzer Daten an Facebook gesendet. Zoom selber schreibt:

„Die vom Facebook-SDK gesammelten Informationen enthielten keine Informationen und Aktivitäten im Zusammenhang mit Besprechungen wie Teilnehmer, Namen, Notizen usw., sondern vielmehr Informationen über Geräte wie den Typ und die Version des mobilen Betriebssystems, die Zeitzone des Geräts, das Betriebssystem des Geräts, das Gerätemodell und den Träger, die Bildschirmgröße, die Prozessorkerne und den Festplattenspeicher.“

Da Zoom, wie sie selber schreiben, „die Privatsphäre seiner Benutzer äußerst ernst nimmt“, empfiehlt Zoom schnellstmöglich das neue Update zu installieren.

Quelle: zoom
via: vice, neowin
Zoom: Senden von Daten an Facebook wurde nun in der neuen iOS App unterbunden
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

3 Kommentare zu “Zoom: Senden von Daten an Facebook wurde nun in der neuen iOS App unterbunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.