Xiaomi katapultiert sich zum viertgrößten Handy-Hersteller in Westeuropa

Xiaomi wird mehr und mehr zum globalen Anbieter von Handys, Rollern und auch Wearables. Immerhin ist man schon in 90 Ländern vertreten. Laut Shou Zi Chew, (Präsident Xiaomi International) hat man eine Wachstumsrate von 90% hingelegt.

Bei den Xiaomi Rollern 17% und auch bei den Wearables hat sich Xiaomi zur zweitgrößten Marke in Westeuropa hochgearbeitet. In den ersten drei Quartalen hat man einen Umsatz von 10 Milliarden Dollar erreicht. Davon alleine außerhalb von China von 49%. Shou Zi Chew geht davon aus, dass man im Jahr 2020 mehr als 10 5G-Handys in China und viele davon auch außerhalb auf den Markt bringen wird.

Ist schon eine erstaunliche Leistung. Kann man nur hoffen, dass man dadurch nicht die guten und günstigen Angebote aus den Augen verliert und wie andere Hersteller High-End auch zu horrenden Preisen anbietet.

Quelle: ithome

Xiaomi katapultiert sich zum viertgrößten Handy-Hersteller in Westeuropa
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

16 Kommentare zu “Xiaomi katapultiert sich zum viertgrößten Handy-Hersteller in Westeuropa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.