Huawei P40 Pro: Erstes Pressebild zeigt Smartphone mit 5 Kamerasensoren an der Rückseite

Die CES 2020 ist zu Ende aber im Februar steht schon das nächste große Event, der Mobile World Congress, im Kalender. Viele Hersteller werden hier ihre neuen Smartphones und mobilen Geräte präsentieren. Andere werden erst im März ihre neuen Geräte für 2020 zeigen. Auch Huawei wird auf einem eigenen Event wohl die kommende P40-Serie präsentieren und dank Evan Blass gibt’s nun auch ein erstes Bild vom Huawei P40 Pro.

Erst vor wenigen Tagen gab es ein erstes vermeintliches Pressebild zum normalen P40 nun also noch das Pro-Modell. Rein vom Design her unterscheiden sich beide eigentlich nicht. An der Frontseite wird es eine Dual-Kamera geben. Das normale P40 soll eine Triple-Kamera an der Rückseite verbaut haben und das Pro-Modell sogar eine Kamera mit 5 Sensoren. Und diese sehen wir auch auf den gekeakten Bildern.

Hier darf man wieder auf das Ergebnis der Bilder und Videos gespannt sein. Aber wenn Huawei wie in den letzten Jahren seine Aufgabe gut gemacht hat, wird es hier wieder eine hervorragende Kamera geben. Neben einem normalen Sensor werden wir wohl einen Ultra-Weitwinkelsensor, einen Makrosensor sowie einen ToF Sensor sehen. Auch die weitere Ausstattung dürfte an Wünschen nichts übrig lassen. Gespannt bin ich auf das Display und hier die Bildwiederholungsfrequenz. Gerade Samsung und OnePlus machen aktuell ja mächtig Werbung für ihre kommenden 120 Hz Displays. Bei der Rückseite soll Huawei übrigens auf Keramik setzen. Evan Blass gibt auch einen kleinen Hinweis auf den Präsentationstermin. Dieser soll wohl am 26.März sein.

Hier noch einmal zum Vergleich die Bilder vom normalen Huawei P40, welche auch die Farbpalette vom P40 und P40 Pro zeigen sollen.

Huawei P40 Pro: Erstes Pressebild zeigt Smartphone mit 5 Kamerasensoren an der Rückseite
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

3 Kommentare zu “Huawei P40 Pro: Erstes Pressebild zeigt Smartphone mit 5 Kamerasensoren an der Rückseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.