LockHunter 3.3.4 mit neuer Oberfläche und viele weitere Verbesserungen

Das letzte Release vom LockHunter liegt nun schon über zwei Jahre zurück. Seit dem März 2019 bastelte man nun an der neuen Version die nun als finale Version 3.3.4 (3.3.4.139) erschienen ist.

LockHunter ist ein Tool, mit dem man gesperrte Dateien im System entsperren kann. Dateien, die man so nicht löschen kann, kann man mit LockHunter problemlos (auch bei einem Neustart) löschen lassen. Auch wenn man ab und an das Problem hat, dass man Dateien nicht umbenennen kann, mit LockHunter ist dies möglich. Hat man eine Datei in das Fenster gezogen oder ausgewählt und der LockHunter muss nichts unternehmen, dann wird ein grüner Haken angezeigt.

Neu in dieser Version und sofort auffällig ist die GUI (Oberfläche). Diese wurde grundlegend überarbeitet. Aber das ist noch nicht alles. Dateien oder Ordner können per Drag & Drop in das Programmfenster gezogen werden und auch eine Mehrfachauswahl ist nun möglich.

Hat man Dateien ausgewählt, die bei einem Neustart gelöscht werden sollen, dann wird die Anzahl der Dateien nun unten rechts angezeigt. Klickt man darauf, dann kann man noch in der Auswahl den Haken bei den Dateien entfernen.

Hinweis: Auch wenn das Programm selber bei jeder Aktion eine Warnmeldung anzeigt, muss man noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass es kein Spielzeug ist und man es gewissenhaft einsetzen soll. Denn löscht man eine falsche Datei, kann es dazu kommen, dass der Rechner nicht mehr startet.

Fehlerbehebungen in dieser Version:

  • Verbesserte Leistung beim Scannen
  • Behoben: Die Anzahl der GDI-Objekte wächst mit jeder Aktualisierung der Benutzeroberfläche.
  • Das Symbol im Explorer-Kontextmenü war weiß hinterlegt, jetzt ist es transparent.
  • Wenn gefragt wird, ob Verzeichnisse beim Neustart des Betriebssystems gelöscht werden sollen, wird fälschlicherweise gemeldet, dass sie gelöscht wurden, obwohl es das Programm eigentlich nicht getan hat.
  • Die Prozessliste scrollte nicht immer mit dem Mausrad.
  • Die Funktion „Ausgewählte Prozesse von der Festplatte löschen“ zeigte immer ein falsches Ergebnis an, auch wenn die Datei gelöscht wurde.
  • In WinXP wurde in einigen Fällen „Cannot open service control manager“ angezeigt.

Info und Download:

  • Das Programm muss installiert werden. Es ist Einsetzbar von Windows 10 bis runter zu XP
  • Ein Update kann über die alte Version erfolgen (drüber installieren)
  • blog.crystalrich.com/lockhunter Dort sieht man auch noch die alte Oberfläche.
LockHunter 3.3.4 mit neuer Oberfläche und viele weitere Verbesserungen
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

2 Kommentare zu “LockHunter 3.3.4 mit neuer Oberfläche und viele weitere Verbesserungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.