Huawei: Matebooks jetzt auch mit Linux Deepin

Durch den Handelskrieg mit den USA ist Huawei derzeit dabei alles zu versuchen, um die Beschränkungen zu umgehen. Das sehen wir bei den aktuellen Handys, die ohne Google Apps kommen sollen und nun testet man auch einen neuen Weg bei Laptops.

Im eigenen Store bietet man nun per Vorbestellung das Huawei MateBook X Pro, Huawei MateBook 13 und das Huawei MateBook 14 mit Linux an. Derzeit ist noch unklar, ob es nur ein Test ist, oder man sich so auf eine Blockade vorbereiten will. Anstelle der üblichen Windows-Taste haben diese Geräte eine Start-Taste (siehe Bild).

Installiert wird hier Linux Deepin. Eine Open Source Version, die auf GitHub verfügbar ist. Möglich wäre im Nachhinein auch jede andere Installation.

Der Vorteil bei diesen drei Geräten ist, dass sie bis zu 42 Dollar günstiger angeboten werden als mit Windows 10. Man wird sehen, ob Huawei hier erst einen Test durchführt, um diese Geräte dann auch später weltweit anzubieten. Jedenfalls rüstet man sich so gegen kommende Beschränkungen.

Ich könnte mir vorstellen, auch wenn beide Varianten mit Linux und Windows 10 angeboten werden, wird es mit Sicherheit Liebhaber geben, die sich lieber die Linux Variante kaufen würden.

Quelle: reddit
via: Forbes
Huawei: Matebooks jetzt auch mit Linux Deepin
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

36 Kommentare zu “Huawei: Matebooks jetzt auch mit Linux Deepin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.