AMD Adrenalin Treiber 19.7.5 behebt wieder einen Fehler

Kurz notiert: AMD behebt scheinbar tröpfchenweise Probleme mit seinem Grafiktreiber. Im Adrenalin Treiber 19.7.5 wurde nun ein Problem im Spiel Wolfenstein: Youngblood´behoben. Hier konnte es bei den Grafikkarten Radeon RX 5700 Serie zu abstürzen oder Hängern kommen.

Die Liste der bekannten Probleme hingegen kann 1:1 vom vorherigen Treiber übernommen werden.

  • Einige Systemkonfigurationen können nach der Installation der Radeon-Software beim Ausführen des Windows-Updates vom 10. Mai 2019 eine grüne Farbe aufweisen.
  • Stottern kann auftreten, wenn Radeon FreeSync auf 240Hz Refresh-Displays mit Grafikprodukten der Radeon RX 5700 Serie aktiviert ist.
  • Radeon Performance Metrics kann eine falsche VRAM-Nutzung melden.
  • Bei der AMD Radeon VII kann es im Leerlauf oder auf dem Desktop zu erhöhten Speichertaktzeiten kommen.
  • Das Radeon-Overlay kann beim Umschalten im Spiel zeitweise nicht erscheinen.
  • Audio für von Radeon ReLive aufgenommene Clips kann beschädigt oder verzerrt werden, wenn die Desktop-Aufnahme aktiviert ist.
  • Bei der Deinstallation von Windows®7-Systemkonfigurationen kann es bei der Radeon RX 5700 Series Grafikkarte zu einem schwarzen Bildschirm kommen. Eine Lösung besteht darin, die Deinstallation im abgesicherten Modus durchzuführen.
  • Die Aufnahme von Clips mit Radeon ReLive kann zu leeren Clips auf Grafiken der Radeon RX 5700 Serie mit Windows 7-Systemkonfigurationen führen.
  • Die Aktivierung von Enhanced Sync kann zu Spiel-, Anwendungs- oder Systemabstürzen auf Grafikprodukten der Radeon RX 5700 Serie führen.

Info und Download:

Danke an Cluster Head

AMD Adrenalin Treiber 19.7.5 behebt wieder einen Fehler
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “AMD Adrenalin Treiber 19.7.5 behebt wieder einen Fehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.