Microsoft Patent: Quick-Task-System für digitale Assistenten wie bspw. Cortana

Im Januar 2018 hat Microsoft ein interessantes Patent eingereicht, welches allgemein für digitale Assistenten, wie bspw. auch Cortana eingesetzt werden kann. Es geht um das automatisierte „Quick-Task-System“. Dies wurde vor ein paar Tagen nun veröffentlicht.

So kann man sich bislang über verschiedene Assistenten und Benutzeroberflächen zwar zum Beispiel auf einen Termin hinweisen lassen, man benötigt aber immer die verschiedenen Benutzeroberflächen. Mit dem neuen Patent werden die „quick tasks“ (schnellen Aufgaben) aus Mails, To-Do Listen, oder Social Media Posts und weiteren Anwendungen extrahiert und man wird dann per Audio benachrichtigt.

Nun kann man direkt eine Antwort, natürlich als Sprachnachricht senden und beispielsweise ein Termin festgelegt werden. Der Vorteil liegt ganz einfach darin, dass man nur noch diese eine Oberfläche benötigt. Diese ganzen Aufgaben können auch noch personalisiert und begrenzt werden.

Schaut man sich die schon vorhandenen Lösungen wie Cortana, Microsoft ToDo und wie sie nicht alle heißen an, die teilweise auch im Team genutzt werden können, scheint dies eine gute Erweiterung zu sein. Wer sich das Patent einmal im Ganzen durchlesen und anschauen möchte, findet es hier: pdfaiw.uspto.gov.

Quelle: neowin
Microsoft Patent: Quick-Task-System für digitale Assistenten wie bspw. Cortana
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.