Microsoft Edge (Chromium) kann den User Agent wechseln

Der neue Microsoft Edge (Chromium) kann sich auf Webseiten einmal als Chrome Browser, oder als der alte Edge Browser ausgeben. Dies ermöglicht der User Agent. Startet man einen Browser so werden die Informationen in einer JSON Konfiguration geladen.

In dieser Datei werden die Infos für den Anwendungstyp, das Betriebssystem und die Softwareversion gespeichert. Diese werden über den User Agent beim Aufruf einer Webseite abgerufen und identifiziert. Die Webseite wird korrekt angezeigt, oder eben nicht. Jeder Browser hat auf einigen Seiten seine Vorteile.

Der Chrom und Chromium zum Beispiel auf Facebook, der „alte“ Edge auf Seiten die Filme zeigen, wie zum Beispiel Netflix in der hohen Auflösung. Und das macht sich der neue Edge (Chromium) nun zu nutze. So gibt sich der Edge auf der Facebookseite als Chrom Browser aus.

"domain":"facebook.com",
               "applied_policy":"ChromeUA"

Auf der Netflix, HBO oder Napster Seite als Edge mit der Edge HTML

"domain":"netflix.com",
               "applied_policy":"EdgeUA"

So kann der neue Edge die Vorteile von Microsoft DRMs wie PlayReady, die im Chorme, Chromium Browsern nicht möglich sind. Wie Bleepingcomputer schreibt, sind es derzeit noch Vermutungen, da Microsoft dies noch nicht dokumentiert hat. Aber es wäre ein Vorteil für den Browser.

Microsoft Edge (Chromium) kann den User Agent wechseln
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

8 Kommentare zu “Microsoft Edge (Chromium) kann den User Agent wechseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.