FRITZ!Box 7560, 7530, 7520, 6890, 6820 und 4040 auch mit einem neuen Laborupdate

Tim hatte zwar vorhin schon darüber berichtet, dass die FRITZ!Box 7580 ein neues Laborupdate erhalten hat. Aber das war nur die Spitze des Eisbergs. Denn auch die FRITZ!Box 7560, 7530, 7520, 6890, 6820 und 4040 haben nun ein neues Laborupdate erhalten.

Das Fritz!OS wurde auf die (in Reihenfolge) 7.08-67097, 7.08-67157, 7.08-67156, 7.08-67155, 7.08-67158 (für v1) und 7.08-67160 aktualisiert. Der Hauptgrund auch hier die Entfernung der Unterstützung von SMBv3/v2 aufgrund diverser Kompatibilitätsprobleme. Diese soll aber so schnell wie möglich wieder eingebaut werden. Die Changelog ist sonst identisch mit den anderen Geräten.

  • Telefonie: Behoben – Detailkorrekturen in diversen SIP-Trunk-Masken
  • System:
  • Verbesserung – Kennwort-vergessen-Dialog ergänzt
  • Verbesserung – Stabilität
  • Änderung – Gerätenamen von FRITZ!OS-Geräten im Mesh werden als Push Service Absendernamen vom Mesh-Master übernommen
  • USB:
  • Behoben – Wechsel von Mobilfunkstick auf Tethering (Smartphone) funktioniert nicht ordnungsgemäß
  • Änderung – Option zur Aktivierung der SMBv1-Unterstützung entfernt
  • Änderung – Unterstützung von SMBv3/v2 entfernt auf Grund diverser Kompatibilitätsprobleme mit einer Vielzahl von Clients, die SMBv1 benötigen.
  • Hinweis: Die Umstellung auf SMB v3/v2 konnte noch nicht abgeschlossen werden. Die Integration von SMB v2/v3 erfolgt in einem nachfolgenden Release.

Das Update kann wie immer über die Einstellungen, oder direkt über die AVM-Seite bezogen werden.

FRITZ!Box 7560, 7530, 7520, 6890, 6820 und 4040 auch mit einem neuen Laborupdate
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.