Microsoft bestätigt: Der Edge wird Open Source, auf Chromium basieren und für andere Plattformen bereitgestellt

Nun ist es offiziell. Microsoft will seinen Browser als Chromium-Basierten Browser neu entwickeln. „..um eine bessere Web-Kompatibilität für unsere Kunden und eine geringere Fragmentierung des Webs für alle Webentwickler zu erreichen. Der Microsoft Edge basierte schon in großen Teilen auf Open Source.

Durch den Wechsel auf Chromium will man nun auch auf ARM-Geräten mit Windows mehr erreichen. Lustigerweise schreibt Joe Belfiore, dass man so eine verbesserte Kompatibilität und eine bestmögliche Akkulaufzeit erreichen möchte. Eigentlich hatte man doch immer so stolz präsentiert, dass der Edge länger durchhält als der Firefox oder Chrome.

Joe Belfiore schreibt auch, dass man im nächsten Jahr (2019) den Technologiewechsel vornehmen wird, der „unter der Haube“ stattfindet. Der Vorteil dabei wird sein, dass der Browser selber dann öfter aktualisiert wird. So wie es auch unbedingt notwendig ist, gegenüber dem derzeitigen Zustand.

Der Browser wird dann für alle Windows Versionen zur Verfügung stehen. Also auch Windows 7 und sogar für den Mac. Eine Preview-Build soll dann Anfang 2019 zur Verfügung stehen, damit die Webentwickler ein Auge darauf werfen können. Für uns wird sich soweit erst mal nichts ändern. Wir Insider werden sicherlich dann in den nächsten Previews die ersten Änderungen sehen können.

Fragt man sich nur, ob Microsoft den Edge nun aus den tiefen des Windows 10 herauslösen wird. Dazu wurde nun noch nichts gesagt.

Microsoft bestätigt: Der Edge wird Open Source, auf Chromium basieren und für andere Plattformen bereitgestellt
Artikel teilen
Über den Autor

Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

17 Kommentare zu “Microsoft bestätigt: Der Edge wird Open Source, auf Chromium basieren und für andere Plattformen bereitgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.