Google Hangouts für „normale“ Nutzer wird 2020 dicht gemacht

Geht es um Google und seine Apps und Dienste, dann ist immer viel Bewegung drin. Mal werden sie zum Erfolg und man behält diese bei, oder man startet mit tollen innovativen Diensten und stellt diese dann kurzerhand wieder ein. So geschehen beim Google Reader, Buzz oder Inbox.

Bald ist Google Plus für die Nutzer dran und wie 9to5Google nun aus einer Roadmap berichtet sollen irgendwann im Jahr 2020 die Google Hangouts für die „normalen“ Nutzer geschlossen werden. „Normal“ deshalb, weil die Marke selber bestehen bleiben soll und man sich auf die geschäftliche Nutzung von Hangouts Chat (als Team-Kommuniations-App) und Hangouts Meet (eine Video-Meeting-Plattform) in der G-Suite weiterhin erhalten werden sollen. Aber auch die normalen Anwender können beide Dienste ohne G-Suite dann nutzen.

Man zieht also wieder einmal den Stecker für die Konsumenten, die die Hangouts vielleicht noch genutzt haben. Es sollen derzeit immerhin noch 3,6 Millionen Nutzer sein. So bleibt nur, wie schon bei Google+ sich einen anderen Dienst für einen kleinen Chat zu suchen.

Quelle: 9to5google
via: ghacks
Google Hangouts für „normale“ Nutzer wird 2020 dicht gemacht
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

4 Kommentare zu “Google Hangouts für „normale“ Nutzer wird 2020 dicht gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.