VMware Workstation 15.0.1 Pro und Player behebt Schwachstelle

VMware hat seine Virtualisierungssoftware VMware Workstation Pro und VMware Workstation Player auf die Version 15.0.1 aktualisiert. Neben neuen Systemen als Gast und Host wurde eine schwere Sicherheitslücke CVE-2018-6981 behoben. Wer also die Update-Funktion auf manuell stehen hat, sollte dieses Update unbedingt einspielen.

"VMware Workstation Pro weist eine nicht initialisierte Schwachstelle bei der Stapelspeichernutzung im virtuellen Netzwerkadapter vmxnet3 auf, die es einem Gast ermöglichen könnte, Code auf dem Host auszuführen. Das Projekt Common Vulnerabilities and Exposures (cve.mitre.org) hat diesem Problem die Kennung CVE-2018-6981 zugewiesen."

Eine weitere Beschreibung findet ihr hier unter VMSA-2018-0027. Da dies Problem auch die VMware ESXi und VMware Fusion betrifft. Die neuen Systeme die als Gast und Host genutzt werden können (unterstützt werden) sind Ubuntu 18.10, Fedora 29 und RHEL 7.6

Download:

VMware Workstation 15.0.1 Pro und Player behebt Schwachstelle
Artikel teilen
Über den Autor

Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

3 Kommentare zu “VMware Workstation 15.0.1 Pro und Player behebt Schwachstelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.