FRITZ!Box 7530: kleines Update / FRITZ! Labor für LTE-Modelle | 25.10.2018

Das neue Modell des Berliner Hersteller AVM, die FRITZ!Box 7530, erhält ein kleines Bugfix-Update auf FRITZ!OS 7.02 . Derweil erhalten die LTE-Modelle 6820 LTE und 6890 LTE eine neue Laborversion auf dem Weg Richtung FRITZ!OS 7 . Damit ist die 7530 theoretisch nun die aktuellste Box und die LTE-Schwestern sind bald final dran.

Mit der 7530 hat AVM eine schicke Einsteigerbox für Supervectoring geschaffen. Die Box ist dem Design des Allrounders 7590 angelegt und ist auch in schwarz über 1&1 zu beziehen. Durch die typische AVM-Ausstattung und dem Klavierlack, macht die Box echt was her und ist mit einem UVP Preis von 149€ echt günstig angelegt.

Die neue Version 7.02 für die FRITZ!Box 7530 bringt folgendes mit:

System:

  • Behoben: mögliche Probleme bei Online-Update an ADSL-Anschlüssen behoben
  • Verbesserung: Stabilität angehoben

Die neue Version 06.98-62523 für die FRITZ!Box 6820 LTE enthält folgendes:

Heimnetz:

  • Behoben: Einstellungsänderung als Mesh-Repeater oder an den Netzwerkeinstellungen führt zum IP-Client-Modus (kein Internet)

Die neue Version 06.98-62525 für die 6890 LTE bringt das mit:

Telefonie:

  • Behoben: Kein SIP-Register bei eingerichtetem Mobilfunk-Fallback und fehlender SIM-Karte
FRITZ!Box 7530: kleines Update / FRITZ! Labor für LTE-Modelle | 25.10.2018
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “FRITZ!Box 7530: kleines Update / FRITZ! Labor für LTE-Modelle | 25.10.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.