Nvidia Geforce 399.24 WHQL Treiber steht zum Download bereit

Nvidia hat seinen Geforce Grafiktreiber auf die Version 399.24 WHQL aktualisiert. Bei den Spielen profitieren dieses Mal Shadow of the Tomb Raider, Call of Duty: Black Ops 4 Blackout Open Beta und Assetto Corsa Competizione. Die einzelnen Veränderungen sind schnell berichtet.

  • 3D Spiele: Die Spielleistung halbiert sich beim Wechsel von 16-Core/32-Thread-CPU zu 32-Core/64-Thread-CPU.
  • Der NVIDIA-Grafiktreiber wird möglicherweise nicht korrekt auf bestimmten Core 2 Duo/Quad-Systemen installiert.

Die offenen (bekannten) Probleme unter Windows 10 sind:

  • GeForce GTX 1060: Der AV-Receiver schaltet nach 5 Sekunden im Ruhezustand in den 2-Kanal-Stereo-Modus.
  • Firefox: Der Cursor zeigt eine kurze Beschädigung an, wenn Sie mit der Maus über bestimmte Links in Firefox fahren.
  • Zufällige DPC-Watchdog-Verletzungsfehler treten auf, wenn mehrere GPUs auf Mainboards mit PLX-Chips verwendet werden.
  • Die Verwendung der Stromüberwachung in GPU-Monitorwerkzeugen verursacht Mikrostottern.

Fehler, die Nvidia nicht anzukreiden sind:

  • Windows 10: Unter Windows 10 wird der Klonmodus für Grafikprozessoren vom Windows-Betriebssystem und nicht vom NVIDIA-Treiber gesteuert. Daher gibt es unter Windows 10 in der NVIDIA-Systemsteuerung keine Bedienelemente für den adapterübergreifenden Klonmodus.
  • Die Funktionalität einiger Display-Steuerelemente in der NVIDIA-Systemsteuerung kann beeinträchtigt werden, wenn der adapterübergreifende Klonmodus über die Windows-Systemsteuerung aktiviert ist. In diesem Fall können Sie die Anzeigeeinstellungen über die Windows-Systemsteuerung anpassen.
  • Optimus Systeme: Da der adapterübergreifende Klonmodus vom Betriebssystem Windows 10 gesteuert wird, gibt es keine Anzeigesteuerelemente in der NVIDIA-Systemsteuerung, wenn kein Bildschirm mit dem NVIDIA-GPU auf Optimus-Notebooks verbunden ist.
  • Windows 7: Unter Windows 7 werden die Standardeinstellungen nicht angewendet, wenn eine neue Anzeige im laufenden Betrieb angeschlossen ist, und es gibt keine Meldung, dass eine neue Anzeige erkannt wurde. Alle Verbindungs- und Erkennungsereignisse auf dem Display werden über den CCD-Mechanismus (Connecting and Configuring Displays) von Windows 7 abgewickelt.

Info und Download Windows 10, 8.1 und 7 x64

Nvidia Geforce 399.24 WHQL Treiber steht zum Download bereit
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

23 Kommentare zu “Nvidia Geforce 399.24 WHQL Treiber steht zum Download bereit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.