Taotronics TT-BH047 Headset im Test

Ein Testbericht von Dieter (Mav). Nachdem ich die TT-BH035 In-Ear Kopfhörer testen konnte, ist nun das Taotronics TT-BH047 Headset dran. Kopfhörer mit Bluetooth sind ein praktischer Begleiter, wenn man kabellos seine Musik, oder das Hörbuch genießen möchte. Sie sollen einen guten Klang haben, aber auf einfach zu bedienen sein. Eine Frage die immer kommt: „Gibt es gute Kopfhörer im unteren Preissegment?

Gegenfrage: „Wo liegt der persönliche Einsatzbereich?… und muss das Gehäuse aus einer Aluminium oder Titanlegierung sein?“ Der getestete Kopfhörer, bietet im Preis/Leistungsverhältnis einiges am Komfort – unter anderem ein „Noise Cancelling- Funktion“, aber dazu später mehr.

Aussehen und Haptik:

Das Gehäuse besteht aus einem mattschwarzen Kunststoff mit silbernen Einfassungen. Der Kopfbügel ist mit einer weichen Gummierung abgepolstert und die Ohrmuscheln passen sich mit ihrem ebenfalls weichen Futter sehr gut der Kopfform an. Der Kopfbügel kann im Umfang auf beiden Seiten in je sieben Stufen verstellt werden.(zusammen= 5,4cm). Für das Reisegepäck kann der Kopfbügel noch zusätzlich ein geklappt werden. Mit einem zweisekündigen Knopfdruck auf den „On-Button“ schaltet sich der Kopfhörer ein und vermeldet mit einer weichen Frauenstimme ein „Power-On“ – Wer den Button nun weiter gedrückt hält, hört ein zusätzliches „pairing“ – Das Headset ist nun bereit sich mit einem entsprechenden Gegengerät (zb. Handy) zu verbinden.

Nachdem dies entsprechend eingerichtet wurde, verhält sich die Verbindung recht stabil und wird nach einem aus- und einem späteren wieder einschalten des TT-BH047 sofort wieder aufgebaut. Eine kleine blaue LED im rechten Gehäuse zeigt an, das Kopfhörer aktiv ist – sollte man sich mal nicht sicher sein, ob man ihn abgeschaltet weggelegt hat. Über die Lautstärke-Buttons kann sowohl die Lautstärke verändert, als auch Titel vor und zurück geschaltet werden.

Das Headset kann mit einem Kabel betrieben werden, was wiederum Batteriekapazitäten schont – Das Kabel ist im Lieferumfang enthalten und ist ein ca. 1,20m langes Glattkabel mit beidseitiger 3,5mm Klinke. Im Kabelbetrieb wird sinnvollerweise die komplette Elektronik im Kopfhörer abgeschaltet, was allerdings auch zur Folge hat, dass die Lautstärkeknöpfe nicht mehr funktionieren – Einstellungen müssen nun logischerweise am Mediengerät vorgenommen werden. Die einzige Funktion, die noch funktioniert, ist die des „Noise-Canelling“.

Ton und Klang und Noise-Cancelling:

Man wird sich fragen, warum der Punkt „NoiseCancelling“ mit zu „Ton und Klang“ gehört. Technisch gesehen, sicherlich zwei komplett unterschiedliche Funktionen, haben aber beide mit dem Hörempfinden zu tun. Zumal die Funktion des „Noise-Canceling“ in die Tonqualität des Kopfhörers mit rein spielt. Eines Vorweg: Die Lautsprecher haben einen sehr guten Klang!

Was hat nun das Noise-Canceling (Geräuschunterdrückung) damit zu tun? Tja, hier zeigt der TT-BH047 ein merkwürdiges Verhalten, was aber bei näherer Betrachtung aber eigentlich selbsterklärend ist: Wer im Kabel-Betrieb seine Musik hört und dann die Geräuschunterdrückung einschaltet, wird bemerken, dass die Ton plötzlich „voller und dynamischer“ klingt. Im Bluetooth-Betrieb ist es aber genau andersherum! Hier entfalten die Lautsprecher ihre volle Kapazität erst, wenn das Noise-Cancelling ausgeschaltet wird.

Warum ist das so? Es gibt nur eine logische Erklärung: Im Kabel-Betrieb bekommen die Lautsprecher die Signale direkt über das Kabel, ohne den Kopfhörer weiter zu belasten – er wird praktisch extern versorgt. Wird nun die Geräuschunterdrückung eingeschaltet, werden zusätzlich alle Störgeräusche von außen heraus gefiltert, was den Klang noch ein wenig anhebt. Im Bluetooth-Betrieb wird die Musik allerdings über einen Sender übertragen. Das System ist in diesem Fall komplett autark. Dieser Sender und die Lautsprecher müssen mit Strom versorgt werden, was in diesem Fall die Batterie des Kopfhörers übernimmt. Wird nun die Geräuschunterdrückung eingeschaltet, wird dem System Strom abgezweigt womit nun die kleine Elektronik und das Mikrofon gespeist wird. Das ist eine Leistung die nun am Lautsprecher und Sender fehlt – Ergo: dem Klang werden ein paar „Spitzen“ geklaut.

Klingt immer noch gut – aber wenn man weiß wie es vorher war….. Nunja, diese kleine Gegebenheit kann man sich merken: im Kabelbetrieb MIT Geräuschunterdrückung im Bluetoothmode OHNE – und der Klang ist einfach super !

Noise-Canceling:

Nun habt ihr schon viel gelesen, wie sich diese Funktion auf den Ton auswirkt – aber wozu brauch man das eigentlich? Der Kopfhörer kann auch NUR mit dieser Funktion betrieben werden (ohne Musik auf den Ohren). Die Bluetoothfunktion brauch hierzu nicht eingeschaltet werden.
Über einen kleinen Schiebeknopf wird das NoiseCancelling aktiviert – und sofort wird es ruhig um einen herum.

Das in der rechten Schale verbaute Mikrofon nimmt die Schallwellen der Außengeräusche auf und steuert mithilfe einer kleinen Elektronik gegen. Es wird so etwas wie ein „Antischall“ erzeugt, welcher sich mit dem Störschall aufhebt. Prinzipiell wird ein Wellenberg mit einem Wellental ausgeglichen und umgekehrt. Wer diese Funktion zum ersten mal ausprobiert: Das Empfinden hierzu ist, als hätte man einen Hörsturz, was ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Wenn man aber merkt, wie das Gehör von den Störgeräuschen entlastet wird, fällt das Urteil durchweg positiv aus.

Mikrofon:

Verbunden über Handy, macht der TT-BH047 ebenfalls eine gute Figur, wenn man telefonieren möchte. Per Knopfdruck am Hörer kann man die Gespräche annehmen. Obwohl man das Mikrofon wirklich „Mini“ nennen kann – denn es befindet sich in der rechten Kopfhörerschale unter einem 1mm durchmessenden Loch – hat das Mikro ein erstaunlich guten Klang. Ok, kleine Abstriche muss man hier machen, wenn man Headsets mit Mikrofonarm gewohnt ist, aber es erfüllt durchaus seinen Zweck und die Aussprache kann als „klar“ bezeichnet werden.

Die Übertragung erfolgt um ein paar Millisekunden verspätet, was in einem normalen Telefonat allerdings nicht auffällt. Für Gamer, die „ab und an“ ein Teamplayer-Spiel spielen und Voip-Gespräche über den Rechner durchaus geeignet.

Verbindung:

Ist das Bluetooth auf dem Mediengerät (Handy, Laptop, Tablet, MP3-Player etc pp) erst einmal eingerichtet, erfolgt jede weitere Verbindung prompt beim Einschalten des Kopfhörers. Ein neues Pairing mit anderen Endgeräten ist sehr einfach und in wenigen Sekunden erledigt. Aufladen erfolgt über ein Mini-USB Kabel, allerdings wird KEIN Ladegerät mitgeliefert – OK, wer einige Geräte per Mini-USB laden muss, wird hier keine Not haben, jemand anders allerdings muss sich das Netzteil einzeln dazukaufen. Das der Kopfhörer auch über Kabel betrieben werden kann, ist zwar ein wenig „Oldshool“, aber ein nicht zu unterschätzender Vorteil, wenn man mal keine Lademöglichkeit hat.

Fazit:

  • Klang: der Sound des TT-BH047 ist durch alle Frequenzen durchweg als Super zu bezeichnen – (Audiophile Personen werden jetzt abwinken, aber sollen die sich doch Kopfhörer für den 10fachen Preis mit goldenen Anschlüssen kaufen) – Für knapp 60€ hat der TT-BH047 ein klasse Preis/Leistungsverhältnis.
  • Tragen: Der Sitz ist als angenehm zu bezeichnen, es drückt nicht unangenehm und haben doch auch größere Ohrmuscheln Platz.
  • Bedienung: einfach und intuitiv.
  • Verarbeitung: Wertige Haptik und Aussehen.
  • Bluetooth Reichweite: Stabile Verbindung, je nach Leistung des Mediengerätes ist das freie Bewegen innerhalb der Wohnung möglich (zb. bei der Hausarbeit).
  • Akkukapazität: ~ 24h (Herstellerangaben)
  • Lieferumfang: Bluetooth-Kopfhörer Taotronics TT-BH047, Micro-USB-Ladekabel, 3,5mm Klinken-Kabel, Bedienungsanleitung
  • Gesamtbewertung: 8,5 von 10
  • Preis: 57€ (Amazon 09/2018)
Taotronics TT-BH047 Headset im Test
Artikel teilen
Über den Autor

Das ist der Deskmodder-Benutzer. Er veröffentlicht für gewöhnlich nur Gastbeiträge hier im Blog und hat ansonsten ein eher ruhiges Leben – ein Faultier ist wohl aktiver.

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

9 Kommentare zu “Taotronics TT-BH047 Headset im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.