Tesla – Öffnung des Sicherheitscodes für andere Autohersteller

In der Zukunft, wenn alles in Richtung „verbunden und vernetzt“ geht, müssen die Autohersteller unweigerlich miteinander zusammenarbeiten oder auf einen Standard setzen. Tesla könnte seinen Teil dazu ebenfalls beitragen, wie Elon Musk nun auf Twitter signalisierte. Er teilte mit, dass Tesla den Quellcode für die eigene Auto-Sicherheitssoftware demnächst veröffentlichen möchte. Dies soll zum gesamtheitlichen Schutz auf den Straßen beitragen, denn schließlich sollen Hacker das Auto nicht vor, während und nach der Fahrt übernehmen.

Musk hat kein genaues Datum für die Veröffentlichung genannt. Dies wird bestimmt zeitnah sein, denn es ist keine selbstlose Geste. Denn wenn konkurrierende Marken den Ansatz von Tesla übernehmen, könnte dies einen inoffiziellen Standard für vernetzte Fahrzeugsicherheit setzen, der aus Marketing-Sicht gut aussehen würde.
Im Grunde könnte der Code die Sicherheit des angeschlossenen Fahrzeugs aber erhöhen. Es gibt nur wenige gemeinsame (technische oder rechtliche) Rahmenbedingungen für den Schutz vernetzter Fahrzeuge, und die Sicherheit hat nicht immer oberste Priorität. Dies könnte Unternehmen ein Basissicherheitsniveau bieten, das Marken die Mühe ersparen würde, eine effektive Verteidigung von Grund auf neu zu entwickeln.

Via: Engadget

Tesla – Öffnung des Sicherheitscodes für andere Autohersteller
Artikel teilen
Über den Autor

Begeisterter Technik-Enthusiast, der aktuell zwei Welten vereint. Windows auf PC sowie Xbox und iOS auf dem iPhone, als auch auf dem iPad. Gespaltene Persönlichkeit würde ich sagen. ;)

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “Tesla – Öffnung des Sicherheitscodes für andere Autohersteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.