Google Chrome nutzt nun die native Windows 10 Benachrichtigung

Google Chrome hat ein Update auf die Version 68.0.3440.106 im „Stable Kanal“ erhalten. Die Log-Datei dazu könnt ihr HIER einsehen. Aber das ist gar nicht das Thema, denn Google hat nun die native Benachrichtigung von Windows 10 integriert. Also die Benachrichtigungen, die unten rechts aus dem Info-Center eingeblendet werden können.

Nativ deshalb, weil in den Einstellungen von Windows 10 die Ruhezeiten eingestellt werden können, bei denen man nicht „gestört“ wird. Wie Peter Beverloo auf Twitter geschrieben hat, haben derzeit etwa 50% der Nutzer diese Funktion schon freigeschaltet bekommen. Also wie wir es von Windows 10 her kennen ein A/B-Test.

Wer es manuell aktivieren möchte, findet die Einstellung unter chrome://flags und dort nach „Native Notifications“ suchen und aktivieren. Auf die Frage, ob denn auch die Zeitleiste (Timeline) bald unterstützt wird gab es von ihm leider keine Antwort. Wer den Google Chrome installiert hat, kann ja mal schauen, ob das neue Feature beim ihm oder ihr schon freigeschaltet ist und funktioniert.

Mehr zu den Benachrichtigungen unter Windows 10

Danke an Lutz und Nico für die Hinweise

Quelle: @beverloo
Google Chrome nutzt nun die native Windows 10 Benachrichtigung
Artikel teilen
Über den Autor

Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

5 Kommentare zu “Google Chrome nutzt nun die native Windows 10 Benachrichtigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.