RainWallpaper – Animierte Wallpaper (Hintergrundbilder) und selber welche erstellen

Mal wieder Back to the roots. In unserer DeviantArt Gruppe ist heute „RainWallpaper – Live Wallpaper Engine for Windows“ von RainySoft hinzugekommen. Ein kleines Tool mit dem man animierte Wallpaper verwenden kann. Aber nicht nur das, man kann auch seine eigenen Videos hinzufügen und diese dann als animiertes Hintergrundbild laufen lassen.

RainWallpaper gibt es einmal als Installer und auch als portable Version für Windows 10 bis herunter zu Windows 7. Hat mich natürlich neugierig gemacht und musste gleich probiert werden. Der Download liegt bei etwas über 100 MB. Das liegt aber daran, dass schon ein paar animierte Wallpaper (Videos in mp4) enthalten sind.

Der Vorteil von diesem kleinen Tool ist, dass es sich über das normale Wallpaper setzt. Also das vorab eingestellte nicht ersetzt. Beendet man RainWallpaper so hat man auch wieder sein normales Hintergrundbild. Vielleicht ein Vorteil für die Insider: Dadurch wird auch das Wasserzeichen nicht mehr angezeigt. Was viele aber mehr interessieren wird ist die CPU-Belastung. Die lag bei mir zwischen 0% und 1%. Ram-Verbrauch je nach Wallpaper.

Im Prinzip ein MediaPlayer, „mehr“ nicht. Mit dabei ist auch unter Discover die Seite auf DeviantArt, als Webwrapper. Hier kann man sich weitere animierte Wallpaper aussuchen, die dann direkt in den eigenen Ordner heruntergeladen und entpackt werden. Ein Klick und man kann das sich neue animierte Wallpaper anschauen.

Per Rechtsklick auf das Icon in der Taskleiste kommt ihr in die Einstellungen, könnt euer eigenes Wallpaper erstellen, die Animation pausieren oder beenden. Wer auf DeviantArt direkt ein Download macht, muss die Datei entpacken und in den Ordner AppData\Themes vom Tool kopieren.

Info und Download

RainWallpaper – Animierte Wallpaper (Hintergrundbilder) und selber welche erstellen
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

16 Kommentare zu “RainWallpaper – Animierte Wallpaper (Hintergrundbilder) und selber welche erstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.