Telekom: Erste Details zum Hybrid-Router „Speedport Pro“

Die Deutsche Telekom möchte noch in diesem Jahr einen neuen WLAN-Router für das hauseigene „Telekom Hybrid“ auf den Markt bringen. Dieser soll DSL und LTE bündeln und auch das neue Glasfaser-Angebot unterstützen. Obwohl das Gerät noch nicht verfügbar ist, gab es schon einen ersten Preis.

Den Kollegen von onlinekosten.de zu urteilen, hat der Speedport Pro bereits den „German Design Award“ gewonnen und dadurch sind einige Details ans Licht gekommen. Das kantige Design erinnert eher an einen smarten Lautsprecher à la Alexa, ist jedoch ein Router – hergestellt diesmal von Sagemcom.

Der Router soll mehrere Ultra-HD-Streams gleichzeitig unterstützen und wäre damit „bestens für Entertain TV geeignet“, gab eine Pressesprecherin bekannt. Ebenso werden Worte wie „enorme WLAN-Reichweite“ verwendet, welche man so nicht überprüfen kann. Anscheinend möchte der rosa Riese in der 1.Liga mitspielen. WLAN AC sollte das Gerät im Jahr 2018 längst mitbringen, somit aber auch die Unterstützung von Super-Vectoring (300 MBit/s DSL) und dem neuen MagentaZuhause GIGA, welches mit 1 GBit/s über Glasfaser daher kommt.

Daneben soll es auch einen WLAN-Gastzugang und eine NFC-Schnittstelle geben, welche Smartphones kontaktlos ins WLAN Netzwerk einwählt. 2014 gab es den ersten Hybrid-Router der Telekom, welcher von Huawei hergestellt wurde und die Nutzer eher weniger zurfriedenstellte. Eine Vorstellung im Rahmen der IFA-Pressekonferenz Ende August scheint für so ein Gerät angemessen zu sein.

Telekom: Erste Details zum Hybrid-Router „Speedport Pro“
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

2 Kommentare zu “Telekom: Erste Details zum Hybrid-Router „Speedport Pro“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.