Alexa und Cortana zusammen ist kein Problem für Nadella

Im Januar wurde es bestätigt, dass die Alexa App auf einigen Windows 10 Geräten vorinstalliert kommen wird. Viele dachten im ersten Moment gleich an den Untergang von Cortana. Aber jeder dieser Quasselstrippen hat seine Vorteile und dazu hat Microsoft Chef Nadella in einem Telefonat im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen nun auch Stellung bezogen.

Denn er sieht es positiv, wenn mehrere Assistenten auch unter Windows laufen werden. Denn jeder Assistent hat seine Vorteile und im Zusammenspiel kann dann nur der Nutzer gewinnen. Er hofft, dass durch die Öffnung von Windows für andere Assistenten auch die Türen für Cortana auf den anderen Systemen offenstehen. Ein Zitat aus dem Kommentar:

"Das ist der Grund, warum wir mit Alexa arbeiten und wir würden es auf unseren Geräten begrüßen, weil wir an eine Welt glauben, in der unser eigener Assistent überall verfügbar und auch andere Assistenten auf unseren Geräten verfügbar sein sollten."

Den Vorteil von Cortana sieht er beim „Crossover zwischen Arbeit und Leben“. Cortana verfügt über eine Vielzahl von Informationsquellen. Darunter die mehr als 600 Millionen Windwos 10 Nutzer, Office 365, Xbox und Mixed-Reality Geräten. Man fragt sich nun aber, ob dies wie so oft der letzte Aufschrei von Nadella ist, um die Investoren zu beruhigen? Könnte so und so enden.

Ein mögliches Zusammenspiel von allen Assistenten wäre auf jeden Fall zu begrüßen. Denn jeder hat seine Vorteile und auch Nachteile. Würden alle zusammen und miteinander kommunizieren können, wie im Beispiel Alexa und Cortana würde es für uns nur von Vorteil sein. (Jetzt mal die ausgelassen, die Cortana eh nicht mögen).

via: geekwire

Alexa und Cortana zusammen ist kein Problem für Nadella
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

4 Kommentare zu “Alexa und Cortana zusammen ist kein Problem für Nadella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.