Bericht: LG fängt beim beim G7 nochmal von vorne an

Vor ein paar Tagen hatten wir ja schon einmal von LGs neuer Smartphone-Strategie berichtet: Hauptsächlich soll es keine festen Präsentationszyklen mehr geben und Geräte nur noch kommen, wenn sie auch wirklich fertig sind und einen sinnvollen Mehrwert bieten. Gleichzeitig gab es auch Gerüchte, dass die Koreaner ihre Flaggschiff-Modelle für die Masse (G-Serie) umbenennen könnten.

Nun gibt es Meldungen aus Asien, wonach man bei der Entwicklung des kommenden Flaggschiffs quasi nochmal von vorne angefangen habe, weil das ursprünglich für den März geplante selbst in den Augen von LG keine richtigen Verkaufsargumente geboten habe. Allerdings – und deshalb sollte man diese Berichte mit großer Vorsicht behandeln – soll das Gerät trotzdem nur eine Verzögerung von einem Monat haben. Das reicht natürlich bei weitem nicht für eine Neuentwicklung.

Nicht unwahrscheinlich, dass man den Release des neuen Flaggschiffs zwar tatsächlich nach hinten verschoben hat – wegen des Hypes um das Galaxy S9…

Bericht: LG fängt beim beim G7 nochmal von vorne an
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

2 Kommentare zu “Bericht: LG fängt beim beim G7 nochmal von vorne an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.