Ubuntu Kernel Image 4.4.0.109 behebt Abstürze nach dem Kernel Image 4.4.0.108

Nicht nur Windows Nutzer haben mit dem Problem zu kämpfen, wenn sich sich gegen Meltdown absichern wollen. Auch die Linux Ubuntu User hat es mit dem Kernel Image 4.4.0.108 vom 9.01.18. hart getroffen und es kam zu Abstürzen. Abhilfe schaffte hier nur die ältere Version wieder zu installieren.

Jetzt hat Ubuntu eine neues Kernel Image 4.4.0.109 für die Ubuntu 16.04 LTS herausgegeben, welches dieses Problem behebt, wie im ubuntuforums berichtet wird. Wer also von euch mit Ubuntu unterwegs ist und sich gegen Meltdown absichern will, der sollte sich die neue Variante installieren.

Unter der Ubuntu Security Notice USN-3522-3 steht die linux-image-generic 4.4.0.109.114, linux-image-4.4.0-109-lowlatency 4.4.0-109.132, linux-image-lowlatency 4.4.0.109.114 und die linux-image-4.4.0-109-generic 4.4.0-109.132 bereit. Wie es geht, werdet ihr ja sicherlich wissen. Ich bin da kein Experte. Alles weitere erfahrt ihr unter usn.ubuntu.com.

via: onmsft

Ubuntu Kernel Image 4.4.0.109 behebt Abstürze nach dem Kernel Image 4.4.0.108
Artikel teilen
Über den Autor

Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

4 Kommentare zu “Ubuntu Kernel Image 4.4.0.109 behebt Abstürze nach dem Kernel Image 4.4.0.108

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.