Versteckte Optionen unter about:flags im Microsoft Edge aktivieren

Der Microsoft Edge hat ein paar (wenige) Einstellungen, aber auch eine Funktion die auch andere Browser haben: Über about:flags lassen sich noch Entwicklereinstellungen aufrufen. Aber auch hier sieht es noch mager aus. Man kann über die Entwicklereinstellungen zum Beispiel Edge Erweiterungen per Sideload hinzuzufügen. Auch die Einstellungen der Standardvorschau sind für jeden sichtbar.

Aber das ist noch nicht alles. Microsoft selber ist dabei, weitere Funktionen zu implementieren, die uns aber ohne Tastenkombination verwehrt bleiben. Drückt man bei geöffneter about:flags Seite aber Strg + Umschalt + D, dann wird der Scrollbalken kleiner und es kommen weitere Funktionen für die Einstellung hinzu.

So die Diagnose mit Texteingabe und -bearbeitung, JavaScript Einstellungen, Bildschirmaufnahme aktivieren, Netzwerk und Elementareigenschaften. In der derzeitigen Insider Version ist dann noch die Navigation zusätzlich verfügbar. Hier kann man die per Standard eingestellte Funktion, dass jeder Tab einen eigenen Prozess im Task-Manager hat, zum Beispiel deaktivieren.

Ob diese Einstellungen dann irgendwann auch in den „offiziellen“ Einstellungen von about:flags erscheinen werden, muss man abwarten. Aber daran sieht man, dass die Redmonder immer fleißig am Browser weiterarbeiten.

via: askvg

Versteckte Optionen unter about:flags im Microsoft Edge aktivieren
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

5 Kommentare zu “Versteckte Optionen unter about:flags im Microsoft Edge aktivieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.