Wird Android 8 das „neue“ Android KitKat?

Android 4.4 KitKat stand für Performance, Stabilität und gute Nutzererfahrung. Die nachfolgenden Versionen waren zwar alle schön, doch irgendwie hat Google den „Wow-Effekt“ verpasst. Handys wurden langsamer, die neuen Akku-Features griffen kaum bis gar nicht und es wurde der Oberfläche bzw. der Aufmachung zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Bei Android O wurde wieder viel unter der Haube gemacht.

Sind wir doch mal ehrlich: Hat sich viel getan zwischen Android 6.x Marshmallow und Android 7.x Nougat? Na klar, es gab einiges an Neuerungen und es gab auch viele Verbesserungen, doch habt ihr einen „Wow-Effekt“ bemerkt? Als damals Android 4.4 KitKat veröffentlicht wurde, hatte ich das letzte mal diesen Effekt. Denn mit dem Nachfolger von 4.3 Jelly Bean hat Google ganz schön an der Performance geschraubt und ein System entwickelt, welches auf nahezu allen Endgeräten (sogar nur mit 512MB Arbeitsspeicher) flüssig und stabil läuft. Seitdem sind viele Neuerungen hinsichtlich Design und Akku-Optimierungen dazu gekommen, doch die Performance wurde ein wenig vernachlässigt.

Die Nachfolger von Android 4.4 KitKat liefen keinesfalls schlecht oder waren durchweg fehlerbehaftet, aber es wurde nun mal über die Zeit hinweg auch nicht besser. Wer sein Android-Smartphone startet, darf wohl mal rund 1 Minute oder länger warten bis das System hochgefahren ist. Seit Windows 10 wissen wir, dass es nicht an der Hardware oder gar an dem Gerät selbst liegt, sondern das System einfach mal ein Update braucht. Klar: Man kann keine Äpfle mit Birnen vergleichen, aber irgendwo ist da was dran. So soll es auch bei Android 8 werden. Schnellerer Start und eine deutlich spürbar bessere Performance. Damit würde sich das neue Betriebssystem aus dem Hause Google hinter KitKat einreihen, wenn es diesmal den gewünschten „Wow-Effekt“ gibt. Denn wir Nutzer sind immer offen für schnellere Systeme und freuen uns über mehr Performance. Denn lange warten will heut keiner mehr.

Neben dem versprochenen Performance-Schub soll es auch spürbare Verbesserungen beim Akku geben. Mit Android 6.0 Nougat wurde die Akku-Optimierung Doze von Google eingeführt, welche Hintergrundaktivitäten deutlich einschränken soll. Damit würden Apps im Standby den Akku nicht beanspruchen, was eine längere Akkulaufzeit zur Folge hätte. Mit Android O soll das noch besser vonstatten gehen. Da soll der Modus nicht nur können, sondern auch unterbinden. Damit würde das erste mal in der Geschichte von Android das System (beim Akku) klare Grenzen setzen. Viele Nutzer hatten sich nämlich über eine „katastrophale“ Akkulaufzeit beschwert, seitdem Android N auf den Geräten läuft. Google baut endlich wieder unter der Haube und ich hoffe, dass sie dies bei allen anderen Android Releases ebenfalls machen. Mal gucken wie Android 8 sich im Alltag schlägt. Der Release dürfte schon bald folgen – vermutlich auch schon am 08.08.2017.

Wird Android 8 das „neue“ Android KitKat?
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

9 Kommentare zu “Wird Android 8 das „neue“ Android KitKat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.