Windows 10 Insider: Microsoft führt „Fast-Ring vom Fast-Ring“ für Redstone 4 ein

Microsoft wird den Windows 10 Insidern im Fast-Ring temporär mehr Auswahlmöglichkeiten geben, welche Preview-Builds sie zukünftig testen wollen – gewissermaßen führt man einen „Fast-Ring vom Fast-Ring“ ein.

In den Einstellungen erscheint daher ab sofort ein entsprechendes Drop-Down-Menü. Dabei kann man zwischen diesen beiden Optionen auswählen:

Die nächste Version von Windows
Das ist die Standard-Einstellung und hier geht es im Fast-Ring so weiter wie bisher. Die hier verteilten Builds werden künftig vom RS3_RELEASE-Zweig abstammen und es wird sich nur noch um den Feinschliff für die RTM-Version des Fall Creators Updates gekümmert.

Skip ahead to the next Windows Release
Durch diese Einstellung werden künftig Builds installiert, die schon die Entwicklung nach dem Fall Creators Update abbilden. Es handelt sich dabei quasi um die ersten Preview-Builds von Redstone 4 (RS4) beziehungsweise Version 1803. Zudem erhält bei dieser Variante auch App-Updates über den Store für die vorinstallierten Apps (Fotos, Groove etc.) – somit testet man hier auch Preview-Apps. Diese Builds werden weiterhin vom RS_PRERELEASE-Zweig abstammen.

Wichtige Hinweise!

Man kann nach dem Überspringen des Fall Creators Updates nicht mehr ohne eine Neuinstallation dorthin zurück – und frühe Builds liefen bisher nicht immer stabil. Außerdem beschränkt Microsoft die Anzahl der Insider, welche die Option zum Überspringen nutzen können. In diesem Fall steht die Auswahlmöglichkeit in den Einstellungen dann nicht mehr zur Verfügung und man bleibt im „normalen“ Fast-Ring. Hier heißt es also für Interessierte schnell zu sein!

Wobei natürlich auch gilt: Nach dem Release des Fall Creators Updates werden Nutzer des normalen Fast-Rings natürlich auch irgendwann wieder auf den RS_PRERELEASE-Zug aufspringen und ab einem gewissen Zeitpunkt die gleichen Builds erhalten.

Quelle: Feedback-Hub
Windows 10 Insider: Microsoft führt „Fast-Ring vom Fast-Ring“ für Redstone 4 ein
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

8 Kommentare zu “Windows 10 Insider: Microsoft führt „Fast-Ring vom Fast-Ring“ für Redstone 4 ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.