So kommen mit dem HD+ Modul über 50 Sender in Full HD- oder UHD-Qualität ins Haus

Wer den Fußball liebt, der schaut jedes Spiel im Fernsehen. Wer den Sport liebt, freut sich auf Olympia 2018. Und wer Abends gerne einen Blockbuster sehen möchte, der schaut RTL, Sat.1 und Co. In der Zeit von 4K oder sogar 8K wirkt das Bild des TV-Gerätes oft milchig und unscharf. Die eigene Mannschaft ist auf dem 60 Zoll Fernseher kaum noch zu erkennen und Olympia gibt’s nicht mal bei den HD-Sendern ARD oder ZDF. Doch mit HD+ kommt nahezu jeder Sport in gestochen scharfer Qualität ins Haus.

4K Streaming bei Netflix und Amazon, UHD bei Sky Deutschland und Full-HD bei YouTube sind nur wenige Beispiele von der heutigen Qualität im Ton- und Bildbereich. Und beim Fernsehen? Da geht es natürlich auch. Die Zeiten von schlechten Bildern, unscharfen Texten und rauschenden Tönen sind schon seit Jahren vorbei. Fernseher werden immer größer und bieten große Versprechungen. „UHD“ oder „4K“ werden groß auf den Kartons der Geräte angepriesen. Allerdings ist das UHD-Angebot im linearen TV noch relativ überschaubar.

Wer die Leistungsfähigkeit des TV-Gerätes maximal ausnutzen möchte, kommt um Satellit kombiniert mit einem HD+ Abo nicht herum. Auf Basis des HD-Eingangssignals können UHD-Geräte ein imposantes Bild hochrechnen. Zusätzlich betreibt HD+ den Demosender UHD1, der in UHD gedrehtes Filmmaterial sendet. Auch ohne UHD-Fernseher lohnt sich HD+, denn nur mit dem Abo können 23 deutsche Privatsender in HD-Qualität empfangen werden. Was hinter HD+ steckt, wie man es installiert und welche Vorteile es bringt, werde ich in diesem Beitrag ausführlich beschreiben.

Was ist HD+?

HD+ ist ein Unternehmen, welches aktuell 23 der großen privaten Sender in HD über Satellit anbietet. Durch eine Smartcard, einen Receiver, einem Sky-Abo oder durch IPTV kann jeder RTL, Sat.1, ProSieben und weitere in guter und scharfer Qualität schauen. Dazu gibt es über 30 frei empfangbare HD-Sender wie ARD, ZDF, NDR oder auch Sky Sport News HD, HSE24 HD. Satellit mit HD+ bietet damit das größte lineare HD-Angebot. Die Vorteile sind unten detailliert aufgeführt.

 

Wie installiere ich HD+?

Wie gerade schon beschrieben, gibt es viele Möglichkeiten ein HD+ Abo zu erwerben. Wer Fernsehen über Satellit schaut, kann sich einen HD+ Receiver kaufen oder ein HD+ Modul, das in die vorgesehenen CI-Spalte am Fernseher gesteckt wird. Nach einer kurzen Überprüfung ist HD+ freigeschaltet. Alternativ kann man sich auch einen HD-Receiver kaufen, der ebenfalls eine Smartcard integriert hat. Dadurch werden auch Kunden ins Boot geholt, die keinen CI-Plus-Schacht haben. Wer Entertain Sat oder Sky besitzt, kann HD+ zu seinem bisherigen Abo dazu buchen. Die Freischaltung sollte hier ebenfalls schnell vonstatten gehen. Kabelkunden hingegen müssen das Angebot des Anbieters wahrnehmen, um in den Genuss von HD zu kommen. Informationen findet man oft auf den jeweiligen Webseiten oder bei der Support-Hotline.

Welche Vorteile hat HD+?

Wer Sportfreund ist und sich gerne tagelang vor den Fernseher setzt, um Olympia zu schauen, konnte dies bis dato in der ARD oder beim ZDF tun. Seit letztem Jahr ist aber klar: Die Rechte sind neu vergeben und ARD und ZDF werden Olympia 2018 nicht übertragen. Doch für HD+ Nutzer stellt dies kein Problem dar. Der Sender Eurosport 1, der die Rechte erlangt hat, kann über die Smartcard in HD empfangen werden und somit gibt es auch hier keinen technisch-grafischen Unterschied mehr zur vorherigen Berichterstattung.

Neben dem größten Ereignis Olympia gibt es aber auch andere Sportarten, die in HD noch besser aussehen. So läuft z.B. im Mai die Eishockey-WM auf SPORT1 HD. Handball auf SPORT1 HD und Fußball auf RTL HD sind ebenfalls zwei größere Beispiele, denn auch hier haben die öffentlich-rechtlichen Sender keine Rechte bekommen.  Die privaten Sender sind weiter auf dem Vormarsch und werden ihr Angebot künftig weiter ausbauen, da macht es doch wirklich keinen Spaß mehr, Pixel zu zählen oder? ;-)
Dazu muss man aber sagen, dass HD+ nach und nach bessere Qualitäten als 1080i mitbringt. Bei der RTL-Group und der Sat1.ProSieben GmbH ist das vorerst Standard.

Ich nutze auch seit ein paar Wochen das Angebot von HD+ und möchte davon auch nicht mehr weg. Ich bin ebenfalls fußballbegeistert und schaue mir gerne Spiele der deutschen Nationalmannschaft auf RTL an. Neidisch wurde ich an dem Punkt, wo andere ein „Public Viewing“ gestartet haben und auf ihrem 60 Zoll Fernseher RTL HD stand. Der Unterschied ist wirklich groß und ich kann es empfehlen.

HD+ Karte für 12 Monate mit CI+ (1.2) Modul: Amazon.de

HD+ Karte für 6 Monate mit CI+ (1.3) Modul: Amazon.de
> Hier ist CI+ Standard 1.3 vorgesehen, dieser bringt schnellere Umschaltzeiten und optional UHD Unterstützung

So kommen mit dem HD+ Modul über 50 Sender in Full HD- oder UHD-Qualität ins Haus
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

58 Kommentare zu “So kommen mit dem HD+ Modul über 50 Sender in Full HD- oder UHD-Qualität ins Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.