Mozilla – Servo steht nun in Nightly-Builds für Windows zur Verfügung

Man könnte meinen, dass sich die Browser-Hersteller still schweigend auf WebKit, bzw. Blink geeinigt haben. Doch Mozilla ist mit Firefox jeher einen anderen Weg gegangen und hat an seiner eigenen Browser-Engine gearbeitet. Auch im nächsten Evolutionsschritt von Firefox möchte man auf ein eigenes Pferd setzen. Dieses ist aber ein komplett neues und heißt „Servo“.

Über Servo hatten wir bereits schon einmal berichtet, als Entwicklerversionen für Linux und macOS veröffentlicht wurden. Nun steht auch endlich eine Version für Windows zur Verfügung, welche ausgiebig getestet werden soll. Nur auf sensible Aktivitäten, wie Online-Banking, soll man aktuell noch verzichten.

Die neue Engine soll wesentlich schneller sein und auch mehreres besser parallel verarbeiten können. Servo basiert auf der von Mozilla eigens entwickelten Programmiersprache Rust, was in Zukunft eine schnellere Umsetzung von neuen Funktionen verspricht. Aber wie auch immer, mit den neuen Nightly-Builds für Windows soll man jeden Tag Verbesserungen und so weiter erleben können. Damit wird es sicherlich nicht langweilig, wenn man sich Servo zum Testen runterlädt.

Den Download für die neuen Builds findet ihr neben denen für macOS und Linux → hier ←.

Via: Caschys Blog

Mozilla – Servo steht nun in Nightly-Builds für Windows zur Verfügung
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

16 Kommentare zu “Mozilla – Servo steht nun in Nightly-Builds für Windows zur Verfügung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.