Instagram macht einen auf Pinterest

Es ist immer lustig mit anzusehen, wie die Entwickler von Instagram immer dreist bei anderen Diensten Funktionen abkupfern. Das offensichtlichste Beispiel ist Instagram Stories, wo das Original die Snapchat Stories sind. Interessant ist auch, dass die Kopie nun eher genutzt wird als das Original und von Facebook direkt noch in den Messenger, WhatsApp sowie die Hauptapp integriert wurde. Leider lassen sich keine App-übergreifenden Stories erstellen, aber vielleicht kommt das ja noch.

Die neue Funktion, über welche wir euch heute informieren wollen, könnte man als „von Pinterest abgeschaut“ einordnen. Mit Sammlungen ermöglicht Instagram nämlich das Erstellen von digitalen Pinnwänden, in welche man einfach Bilder oder Videos speichern kann. Diesen lassen sich dann zum Beispiel nach Orten, Interessen oder Dingen sortieren, wie man eben möchte. Das Abspeichern von Beiträgen ist bereits seit Dezember vergangenen Jahres möglich, aber dies nur in eine private Sammlung, welche niemand sehen konnte. Auch die neuen Sammlungen sieht man nur selbst, aber die Vermutung liegt nahe, dass die später auch öffentlich gemacht werden können, sodass sich eben andere von eigenen Favoriten etc. inspirieren lassen können.

Zum Erstellen einer neuen Sammlung ruft man die privaten Lesezeichen auf seinem Instagram-Profil auf. Dann tippt man oben rechts auf das [+]. Anschließend gibt man einen Namen für die neue Sammlung ein und bestätigt mit einem Tap auf „Weiter“. Nun lassen sich bisher abgespeicherte Posts zu dieser hinzufügen. Ansonsten kann man auch neue Posts direkt in eine Sammlung speichern.

Leider können noch nicht alle auf diese Funktion zugreifen, da diese ausgerollt wird. Meiner Meinung nach wird der Roll-out aber nicht allzu lang dauern, da dies keine kritische Funktion sein sollte.

Via: Caschys Blog

Instagram macht einen auf Pinterest
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Ein Kommentar zu “Instagram macht einen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.