Cortana-Lautsprecher von Harman Kardon wird Invoke heißen

Im vergangenen Dezember veröffentlichte Harman Kardon einen schicken Teaser zu einem Lautsprecher, welcher in die Kategorie Google Home und Amazon Echo zählt. Dieser arbeitet aber nicht mit dem Google Assistant oder Alexa, sondern mit der von Microsoft stammenden Cortana. Dieser entsteht natürlich in Zusammenarbeit mit Microsoft, sodass man bereits davon ausgehen kann, dass Cortana nochmal um einiges schlauer wird.

Cortana ist im Allgemeinen der Integration von Alexa bekanntlich meilenweit hinterher. So fehlen alle großen Anbieter und die Smart Home-Integration. Doch mit dem smarten Cortana-Lautsprecher könnte sich die Situation vielleicht ändern. Dieser Lautsprecher wird von Harman Kardon im Übrigen Invoke genannt, was zu Deutsch „Aufrufen“ heißt. Ein passender Name, wie ich finde. Auf Zuruf lassen sich dann Standard-Dinge erledigen, z.B. verschiedene Fakten fragen, Kalender organisieren, To-Do-Listen verwalten und mehr.

Besonders gut soll auch Skype integriert sein, sodass Nutzer direkt ihre Skype-Freunde anrufen können, was Echo oder Google Home nicht können. Heißt man sagt einfach folgendes in den Raum „Hey Cortana, rufe Jürgen über Skype an!“ und schon wird moinmoin über Skype direkt angerufen.

Weiterhin soll man natürlich Musik wiedergeben und steuern können, wobei auch Drittanbieter wie iHeartRadio (nur USA :D) unterstützt werden sollen. Natürlich ist auch Groove Music dabei. Bezüglich Spotify oder ähnlichem sieht es wohl erst einmal schlecht aus. Ein passender Zuruf wäre in diesem Fall: „Hey Cortana, spiele den letzten Titel von Cheat Codes auf iHeartRadio!“

Äußerlich werden wir natürlich von dem Lichtring beglückt, welchen ich persönlich echt schön finde. Dieser leuchtet auf, wenn Cortana redet. Dabei ähnelt dieser dem Halo-Ring aus der Taskbar von Windows 10 und ist auch dementsprechend animiert, was ihr in dem nachfolgendem Video sehen könnt.

Schlussendlich für Invoke benötigt man keinen Windows 10 PC, denn dank der UWP-Plattform kann auch ein Smartphone mit Windows 10 Mobile zur Einrichtung genutzt werden. Ob Apps für andere Plattformen geplant sind, kann ich nicht sagen, aber auf jeden Fall wäre es ratsam. Preislich lässt sich noch nichts sagen, aber dadurch dass Harman Kardon eher für hochpreisige Geräte bekannt ist, würde ich hier nicht von einem allzu niedrigen Preis ausgehen. MSPU meint, dass der Preis sogar teurer als beim Echo und Google Home werden könnte. Für Premium Audio und eine gute sowie umfängliche Integration fände ich einen höheren Preis aber angemessen. Was meint ihr aber dazu?

Cortana-Lautsprecher von Harman Kardon wird Invoke heißen
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.