Windows 10 Cloud startet nun auch Win32 Apps aus dem Store

Anfang Februar ist die ISO der Windows 10 Cloud 15025 im Netz gelandet. Eine „Windows RT“ Version im Anfangsstadium die zwar vom Aussehen und den normalen Funktionen einer Windows 10 ähnelt, aber keine Programme sondern nur Apps ausführen kann. Siehe HIER. Damals hatten sich noch alle gewundert, warum auch die im Desktop App Converter umgewandelten kleinen Win32 Programme geblockt wurden und es kam die Befürchtung auf, dass diese auch später nicht ausführbar sein werden. Jetzt haben die Kollegen von WinCentral aber bestätigt, dass in der Windows 10 Cloud (oder wie auch immer sie später heissen wird) genau solche Apps wie Slack, Tweeten, Evernote, EarTrumpet oder doubleTwistSync laufen. Aber weiterhin kommt man nicht an die Registry über regedit.exe usw. Wenn man so will, dass sicherste Windows 10 aller Zeiten.

In der Zwischenzeit hat Microsoft die Popups angepasst. Will man den Google Chrome als Browser installieren, dann erhält man eine extra dafür angefertigte Anzeige, dass man es doch mit dem schnelleren Microsoft Edge probieren sollte. Ansonsten bleibt einem nur ein Klick auf „See how“ und man wird höflich gebeten auf die Windows 10 Pro upzugraden.

Also war der erste Schock umsonst und Microsoft bietet mit dieser Version eine reine Windows RT-Variante von Windows 10 an. Positiv gegenüber Windows 8 ist, dass man upgraden kann.

Bild und Quelle: wincentral

Windows 10 Cloud startet nun auch Win32 Apps aus dem Store
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “Windows 10 Cloud startet nun auch Win32 Apps aus dem Store

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.