Synology: DiskStation Manager 6.1 in finaler Version verfügbar

Im November letzten Jahres veröffentlichte Synology die erste Beta-Version 6.1 seines DiskStationManager für die eigenen NAS-Geräte. Nun gut 3 Monate später hat man die finale Version vom DiskStationManager 6.1 bereitgestellt. Folgende Highlights nennt Synology in seiner Pressemitteilung:

Highlights des DiskStation Managers (DSM) 6.1: 
  • Btrfs-Dateisystem für weitere NAS inkl. ausgeklügelter und zuverlässiger Daten-Selbstreparatur
  • Seagate Inronwolf Health Management (IHM) Tool, welches mit intelligenten Analysen den Status von IronWolf- und IronWolf Pro-Festplatten mit Synology NAS ab DSM 6.1 genau bewacht  
  • verbesserte IT-Verwaltung dank des Active Directory Server Paketes
  • Verschlüsselung bereits bestehender gemeinsamer Ordner
  • höhere Leistung durch serverseitiges SMB-Kopieren 
  • Verbesserungen im Bereich der Stabilität und Sicherheit
  • Virtual DSM mit Snapshot Funktion

Neue Anwendungen für die Freigabe, Suche und Organisation von Daten: 

<

div class=“m_-4456783526565230828gmail-m_7685360034229865519gmail_msg“>

  • Synology Universal Search um zu finden, was sich auf Ihrem Synology NAS befindet
  • USB Copy 2.0 um Dateien von oder zu einem Synology NAS nach anpassbaren Regeln sichern zu können, indem einfach ein USB-Speichergerät angeschlossen wird
 
Pakete für optimierten Datenschutz und geschäftliche Kontinuität: 

<

div class=“m_-4456783526565230828gmail-m_7685360034229865519gmail_msg“>

  • Snapshot Replikation bietet Verwaltungsprogramme zur Überwachung und zum Pausieren von laufenden Aufgaben.
  • Hyper Backup hält Backups dank fortschrittlicher Integritätsprüfungen sicher und reduziert zudem den Speicherverbrauch
  • Synology High Availability unterstützt die Ausführung von S.M.A.R.T. Tests und die Aktivierung von SSD TRIM auf beiden Servern
  • Virtual DSM Manager ermöglicht virtuelle Instanzen von DSM nahtlos zwischen zwei Synology NAS zu migrieren, während die Daten auf einem NAS gespeichert werden

Der komplette Changelog umfasst noch weitere Angaben zu den Neuerungen.

Kompletter Changelog DSM 6.1

Wichtige Funktionen von DSM 6.1:

  • Dateisystem der nächsten Generation: Die erweiterte Abdeckung des Btrfs-Dateisystems für weitere Synology NAS-Modelle ermöglicht fortschrittliche Datenschutztechnologien, wie Datei-Selbstreparatur und schnelles serverseitiges SMB-Kopieren.
  • Active Directory Server: Nutzen Sie Ihr Synology NAS als Domain-Controller und vereinfachen Sie die IT-Verwaltung mit Richtlinien zur automatischen Installation bestimmter Software- oder System-Updates auf allen Computern Ihrer Mitarbeiter, ohne dass Sie diese einzeln durchführen müssen.
  • Verschlüsselung freigegebener Ordner: Verschlüsseln Sie bei Bedarf bereits bestehende gemeinsame Ordner, einschließlich der „homes“-Ordner. Für noch mehr Sicherheit und Komfort können Sie nun verschlüsselte Ordner mithilfe eines USB-Flash-Laufwerks automatisch einhängen, ohne sich den Verschlüsselungsschlüssel merken zu müssen.
  • Seagate IronWolf™ Health Management (IHM): Synology hat eine Partnerschaft mit Seagate geschlossen und bietet exklusiv das Seagate IronWolf Health Management Tool für NAS-Produkte. Mit intelligenten Analysen und für Nutzer nachvollziehbaren Informationen kann der Status von IronWolf- und IronWolf Pro-Festplatten mit Synology NAS ab DSM 6.1 genau bewacht werden, so dass die Daten der Benutzer permanent geschützt sind. Matt Rutledge, Senior Vice President of Storage bei Seagate, sagte dazu: „Die Partnerschaft zwischen Seagate und Synology setzt noch einmal neue Standards für NAS-Speicher. Die für NAS optimierte IronWolf-Spezialfestplatten und das IronWolf Health Management sind Teil der umfassenden Bemühungen von Seagate und Synology, die bestmögliche NAS-Benutzererfahrung zu liefern.“

Brandneue Anwendungen für die Freigabe, Suche und Organisation von Daten

  • Synology Universal Search: Ein leistungsstarkes Suchwerkzeug, mit dem Benutzer alle Inhalte auf ihrem Synology NAS, inklusive Multimedia/Anwendungen, finden und mit nur einem Mausklick eine Vorschau auf Dateiinhalte und Metadaten erhalten können.
  • USB Copy 2.0: Alle, die häufig Daten auf USB-Laufwerken speichern, erhalten mit USB Copy ein praktisches Tool, mit dem Benutzer Dateien auf oder von einem Synology NAS einfach durch Einstecken eines USB-Speichergeräts sichern können. Mit benutzerdefinierten Regeln können Benutzer genau festlegen, welche Ordner in welche Richtung kopiert werden sollen.

Pakete für optimierten Datenschutz und geschäftliche Kontinuität

  • Snapshot Replication: Snapshot Replication in DSM 6.1 bietet nun die Replikation verschlüsselter gemeinsamer Ordner für datensensible Unternehmen, die lokale Replikation für eine zusätzliche Schutzebene und das automatisches Anhalten/Fortsetzen während einer Replikation, um die Netzwerkbandbreite optimal auszunutzen.
  • Hyper Backup: Die neueste Version von Hyper Backup bietet erweiterte Integritätsprüfungen für gesicherte Daten, verringert den Speicherverbrauch dank verbesserter Datendeduplizierung und ermöglicht Anwendern Feinabstimmungen der Aufbewahrungsrichtlinien vorzunehmen.
  • Synology High Availability: Beim Einsatz eines Hochverfügbarkeitsclusters unterstützt Synology High Availability nun für beide Server das Ausführen von S.M.A.R.T.-Tests und das Aktivieren von SSD TRIM. Benutzer können außerdem einen Quorum-Server hinzufügen, um Split-Brain-Fehler effektiv zu reduzieren und so die Kontinuität der Dienste und die Datenkonsistenz zu optimieren.
  • Virtual DSM Manager: Die Beta-Version ermöglicht Benutzern, virtuelle DSM-Instanzen reibungslos zwischen zwei Synology NAS zu migrieren und die Daten gleichzeitig auf einer dritten Maschine aufzubewahren, um Ausfallzeiten zu vermeiden. Durch die Nutzung der auf Btrfs-Volumes verfügbaren Snapshot-Technologie kann Virtual DSM Manager komplette virtuelle Maschinen innerhalb von Sekunden klonen und wiederherstellen.
  • Weitere großartige Funktionen: Das fortschrittliche NAS-Betriebssystem führt nun auch RAID F1 für die XS-Serie ein und durch das Upgrade auf SMB 4.4 werden Sparse-Dateien unterstützt.

Synology: DiskStation Manager 6.1 in finaler Version verfügbar
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Ein Kommentar zu “Synology: DiskStation Manager 6.1 in finaler Version verfügbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.