Windows 10: Microsoft will „Precision Touchpads“ pushen

Windows-Nutzer sind oftmals ein bisschen in ihrer Welt gefangen. Viele verstehen nicht, wie man ein Notebook mit dem integrierten Touchpad freiwillig und gerne bedienen kann. Die meisten Touchpads von Windows-Geräten sind nun mal einfach richtiger Mist – aber es gibt besseres. Wer einmal ein Macbook bedient hat, wird das wissen.

Diesen Umstand hat Microsoft schon (oder eher „erst“) im Jahr 2013 erkannt und die sogenannten „Precision Trackpads“ (PTPs abgekürzt) eingeführt. Microsoft ist dabei aber nicht etwa zum Zulieferer der Notebookhersteller geworden – nein, es handelt sich dabei vielmehr um eine Art Richtlinie. Dabei werden verschiedenste Punkte berücksichtigt: Oberflächenbeschaffenheit, Präzision, Klickverhalten des Touchpads und so weiter. Erreicht das Touchpad ein bestimmtes Niveau, dann kann es sich „PTP“ nennen. Diese Touchpads werden dann auch besonders von Windows unterstützt – Gesten und den ganzen Spaß kann man da Out-of-the-box verwenden und in den normalen Windows-Einstellungen konfigurieren.

Und nun will Microsoft die Verbreitung von solchen brauchbaren Touchpads ein bisschen pushen. Deswegen denkt man darüber nach, für die Windows-10-Zertifizierung die PTPs als Pflicht einzuführen. Wenn ein Hersteller künftig also kein PTP bei dem Notebook verbaut, wird es möglicherweise keinen „Zertifiziert für Windows“-Aufkleber bekommen. Allein aus Marketinggründen braucht man das.

Lange Rede, kurzer Sinn: Langfristig könnten auch die Touchpads der günstigeren Maschinen besser werden. Aber erstmal passiert nichts, weil sich noch nichts geändert hat. Und es bedeutet schon gar nicht, dass da ein Surface-Book- oder Macbook-Niveau erreicht wird.

Windows 10: Microsoft will „Precision Touchpads“ pushen
Artikel teilen
Über den Autor
Mittlerweile fast vollständig verapplet, aber immer noch an den heißen News aus Redmond interessiert. Nutzt ein seltenes Exemplar der Spezies "Lumia" und ist stolz, noch Windows Phone 8.1 nutzen zu dürfen.
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

8 Kommentare zu “Windows 10: Microsoft will „Precision Touchpads“ pushen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.