Registry Finder mit einem Update auf die 2.12

Den Registry Finder hatten wir schon öfter bei uns im „Programm„. Ein geniales Tool, um Einträge in der Registry gezielt zu finden und aufzurufen, löschen etc. pp.
Der Vorteil gegenüber dem Windows-Eigenen Registry Editor ist, dass der Registry Finder mit Tabs arbeitet, alle Suchergebnisse in einem Tab auflistet und man so nicht alle einzeln abklappern muss.

Jetzt gab es ein Update auf die Version 2.12

registry-finder-update-2-12

Die Changelog:

  • Zu einem Schlüssel mit der Kommandozeile navigieren ((–navigate keyPath), oder einen Key aus der Zwischenablage übernehmen (–navigate clipboard) Immer zwei Bindestriche vor dem Befehl
  • Eingabeaufforderung für den Benutzernamen hinzugefügt, wenn der Benutzeraccount nicht die Berechtigung hat sich mit der Netzwerk-Registrierung zu verbinden
  • Wenn die Verbindung zur Netzwerk-Registrierung fehlschlägt, bleibt die Schaltfläche „aktualisieren“ aktiviert.
  • Tastenkombination Strg + N für die lokale Registrierung und Strg + Shift + N für die Netzwerkregistrierung hinzugefügt.
  • Tabs können nun mit der mittleren Maustaste geschlossen werden.

Dieses Tool sollte auf keinem Rechner fehlen, die Ahnung von der Registry haben.
Interessant ist der Registry Finder auf jeden Fall, wenn man ein Programm deinstalliert hat und nun manuell nach Resten forscht. Dafür muss dann kein zusätzliches Tool verwendet werden.
Auch der Vergleich zwischen den Einträgen in HKEY_CURRENT_USER und HKEY_LOCAL_MACHINE durch die Tabs ist einfach nur klasse.

Der Registry Finder kann als Installer oder auch portable Version genutzt werden. Ist kostenlos und kann hier heruntergeladen werden.

Info und Download

Registry Finder mit einem Update auf die 2.12
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

9 Kommentare zu “Registry Finder mit einem Update auf die 2.12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.