Erste Infos zu Windows 10 Redstone 2 durchgesickert

@Core hat scheinbar die erste Redstone 2 Build auseinander genommen und dabei einiges über Twitter mitgeteilt.

So beinhaltet Redstone 2 einige Platzhalter für OneDrive. Ist nicht ungewöhnlich, dass Microsoft erst Platzhalter einbaut, um diese dann nach und nach gegen die richtigen Funktionen auszutauschen. Das hatten wir schon in den ersten Insider-Versionen von TH1, TH2 und auch RS1.

Weiterhin schreibt er, dass möglicherweise die Funktion „Hardware sicher entfernen“ aus dem System entfernt wird. Wie er schreibt kann das System nativ erkennen, ob es sich um eine SD-Karte oder USB-Stick handelt und dementsprechend automatisch entfernen. Wäre ja natürlich eine klasse Sache.

redstone-2-erste-infos-1

Windows Updates sollen so in der Liste eingeordnet werden, wie wir es aus Vor-Windows 10 Versionen kennen. Was genau er damit meint? Keine Ahnung. Habt ihr eine Idee?

redstone-2-erste-infos-2

Auch die UWP XAML Dateien scheinen weiter fortgeschritten zu sein. Aber es wäre auch schlimm, wenn Microsoft hier nichts aktualisieren würde.

Quelle: @core
Erste Infos zu Windows 10 Redstone 2 durchgesickert
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

5 Kommentare zu “Erste Infos zu Windows 10 Redstone 2 durchgesickert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.