Galerie: Windows 10 Insider Preview Build 14332

Die letzte Preview von Windows 10 ist schon etwas älter und vermutlich wird schon diese Woche eine neue erscheinen – dennoch möchten wir auch nochmal einen Blick auf die Veränderungen der letzten Versionen werfen. Das wurde sich von einigen Nicht-Insidern gewünscht und konnte aus Zeitgründen leider erst jetzt realisiert werden – sorry dafür!

Das Startmenü ist und bleibt eine Baustelle – das kann man nicht wegdiskutieren. Zuletzt wurde es wieder radikal umgebaut: Nun ist die „Alle Apps“-Liste dauerhaft scrollbar und alle anderen Einträge sind auf die linke Seite gewandert. Man hat mal eben alles bis auf die Kacheln verändert und das wohl überflüssigste Hamburger-Menü überhaupt eingeführt. Immerhin ist das Startmenü im Tablet-Modus nun intuitiver und sinnvoller zu bedienen.

Relativ neu ist auch der Nachtmodus – und das merkt man auch: Grundsätzlich hat der nämlich erstmal nur Einfluss auf moderne Apps. Der Datei-Explorer strahlt einen im Vollbild also auch weiterhin so richtig an. Zudem halten aktuell sich nicht mal alle Microsoft-Apps an diese neue Einstellung: Der Edge hat zwar einen hellen und einen dunklen Modus, das muss aber separat eingestellt werden. Da merkt man mal wieder, wie bei Microsoft jedes Team für sich entwickelt und niemand sich abspricht.

Apropos Einstellungen: Die wurden mittlerweile auch überarbeitet: Mehr Symbole und eine neue Position für die Suche hat man sich im Hause Microsoft ausgedacht. Naja, schaden tut es zumindest nicht.

Windows Ink soll Besitzer von Tablets das Leben erleichtern – glücklicherweise ist bis zum Release des Geburtstags-Updates auch noch ein wenig Zeit. Derzeit stürzen „Skizzenblock“ und Co noch regelmäßig ab und wirken sehr lieblos gemacht. Mit der Notizen-App von iOS kann man so noch nicht konkurrieren. Lustig ist auch „Bildschirmskizzen“-Funktion: Es wird zwar ein Screenshot erstellt, den man auch bemalen kann – allerdings um 90 Grad gedreht.

Und dann gibt es da natürlich auch noch die ganzen kleinen Details: Cortana ist im Sperrbildschirm verfügbar, Cortana hat nun wieder „richtige“ Einstellungen, der Kalender im Systemtray-Bereich zeigt nun Termine an, das Datei-Explorer-Icon wurde erfolgreich verunstaltet, im Sperrbildschirm wird keine E-Mail-Adresse mehr angezeigt und so weiter.

Galerie: Windows 10 Insider Preview Build 14332
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

7 Kommentare zu “Galerie: Windows 10 Insider Preview Build 14332

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.