Onedrive: Adobe kündigt Integration mit Acrobat DC und Acrobat Reader an

Adobe hat gestern angekündigt, dass man auf PDF-Dateien direkt zugreifen kann. Aktiviert werden soll diese Funktion Ende Juni 2016.

"New integration with Acrobat DC, Acrobat Reader and Microsoft OneDrive allows organizations to access and work on PDF files stored in OneDrive directly from within the Adobe apps. With a few clicks in Acrobat on the desktop, users can view and work on PDF files stored in OneDrive while ensuring documents always remain synced. In addition, iOS users can access PDFs in OneDrive from the Acrobat Reader mobile app via the universal document picker, enabling them to work with PDF files anywhere."

Somit lassen sich in Acrobat DC und Acrobat Reader Dokumente direkt aus der Cloud zu öffnen und auch direkt dort wieder zu speichern. Man muss nur die Zugangsdaten zu OneDrive in den Einstellungen hinterlegen. iOS Nutzer können mit dem universellen Dokumenten Picker auch auf die Daten zugreifen, bearbeiten und wieder abspeichern.

Damit erspart man sich das Abspeichern und dann erst das hochladen der einzelnen PDF-Dokumente.

via: mspu
Onedrive: Adobe kündigt Integration mit Acrobat DC und Acrobat Reader an
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.