Microsoft Edge: Flash Anzeigen oder Animationen werden automatisch auf Pause gesetzt

Der Microsoft Edge hat mit der Build 14316 einige Neuerungen erhalten. Wir hatten schon darüber berichtet. Aber Microsoft ändert noch einen weiteren wichtigen Punkt in dieser Build und dann auch im Windows 10 Anniversary Update Ende Juli 2016. Flash-Inhalte, die leider immer noch auf Webseiten in Gebrauch sind, werden automatisch gesteuert. Das bedeutet, dass unwichtige Animationen und Anzeigen automatisch auf Pause gesetzt werden und erst wenn man diese Animation explizit anklickt, werden diese abgespielt.

Microsoft Edge Browser breit

Wie Microsoft schreibt, reduziert das den Stromverbrauch auf mobilen Geräten, die einen Akku enthalten.

Dagegen werden Flash-Inhalte, die von zentraler Bedeutung sind weiterhin sofort abgespielt.

Dies ist ein guter Ansatz, um das laden einer Web-Seite zu verkürzen, bis dann HTML5 und die anderen neuen Standards des W3C endlich auf den Seiten Einzug hält. Denn wir wir wissen, ist mit Flash surfen nicht gerade die sicherste Methode.

Quelle: Microsoft
Microsoft Edge: Flash Anzeigen oder Animationen werden automatisch auf Pause gesetzt
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

2 Kommentare zu “Microsoft Edge: Flash Anzeigen oder Animationen werden automatisch auf Pause gesetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.