Magix Video Deluxe 2016 – Test / Review + Gewinnspiel

Seit einer gefühlten Ewigkeit schneide ich private Filme, wie Geburtstagsfeiern, Ausflüge, etc., mit Magix. Bisher musste ich mich mit der alten Version Video Deluxe 17 rumschlagen, welches einfach nicht mehr zeitgemäß ist und ziemlich langsam arbeitete.

Jetzt habe ich aber die Möglichkeit bekommen meine alte Version zu deinstallieren und die neue Version Magix Video Deluxe 2016 zu installieren, denn Magix stellte uns zwei Lizenzen zur Verfügung, wobei eine für euch ist. Dazu später mehr.

Magix Video Deluxe 2016 - 1

Nach der Installation von Magix Video Deluxe 2016 begrüßt einem der vertraute „Neues Projekt“-Bildschirm. Dieser bietet wie in den Vorgängerversionen, die Möglichkeit das Bildformat des Projektes auszuwählen, sowie die Audio-Samplerate festzulegen. Als Formate stehen UHD, PAL/NTSC 4K, Full HD, HD, und einfaches PAL/NTSC (s. Bild) zur Verfügung. Jedes Format wird außerdem mit unterschiedlichen Bildwiederholungsraten angeboten und lässt sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Magix Video Deluxe 2016 - 2

Nach dem die Auswahl des Bildformates wird einem die altbewerte Timeline, der Monitor und das Importfenster angezeigt. Im Importfenster oben rechts, kann man den Computer nach Medien durchsuchen, sowie Blenden, Texte und Effekte auswählen, um diese im Projekt zu benutzen.

Für den Test habe ich in Magix Video Deluxe 2016 ein Demo-Projekt erstellt, wobei am Ende ein kleiner Teaser für den Blog entstanden ist, welchen ihr euch am Ende des Artikels anschauen könnt. Der Teaser besteht hauptsächlich aus Texten, da es mir an Videomaterial, welches für die Öffentlichkeit angebracht wäre, mangelte. Dennoch glaube ich, dass der Teaser beweist, dass man auch ohne viel Aufwand etwas Kleines produzieren kann.

Während ich mit dem Programm rumexperimentiert habe, ist mir vor allem die Funktion positiv aufgefallen, welche es ermöglicht Musik anhand von Emotionen hinzuzufügen. Des Weiteren denke ich, dass auch das objektorientierte Tracking für Texte sehr gut und einfach umgesetzt wurde. Die Exportfunktion ist auch wie in den Vorgängerversionen sehr gut umgesetzt worden, wenn auch die 4K Funktion versteckt ist, was aber nicht schlimm ist, da die Umsetzung des Menü-Designers diesen kleinen Minuspunkt wieder ausgleicht. Er bietet nämlich eine ausreichende Anzahl von guten statischen und animierten Menüs, welche z.B. nach dem Brennen auf DVD über den TV betrachtet werden können. Negativ fiel mir aber die Tatsache auf, dass manche Effekte und Blenden keine 4K Auflösung haben und beim Einfügen in das Projekt eine Fehlermeldung ausgaben. Ich hätte mir gewünscht, dass alle Effekte und Blenden 4K sind oder zu mindestens die, welche nicht 4K sind, ausgeblendet werden. Außerdem finde ich beim Export blöd, dass HEVC bei der Basis Version 5€ extra kostet. HEVC empfinde ich vor allem für die 4K Videos sehr wichtig.

Magix Video Deluxe 2016 - 6

Leistungstechnisch arbeitet Magix Video Deluxe 2016 sehr schnell und zügig. Es ruckelte zwar ab und zu mal bei der Vorschauwiedergabe, aber ich denke, dass dies bestimmt meinem Testsystem geschuldet ist, da dieses nicht primär auf die Bearbeitung von 4K-Videos ausgelegt ist. Also mit einem ausreichend flotten System ist das Arbeiten mit Magix Video Deluxe 2016 ruckelfrei und ohne Probleme möglich. Natürlich funktioniert das Programm auch auf schwächeren PCs, aber man kann dann halt nicht alle Funktionen problemlos benutzen.

So und jetzt kommen wir zu dem Teaser, welchen ich in 4K erstellt habe. Er ist nichts Besonderes und auch nicht besonders professionell, aber das sollte er auch nicht werden.

Ich finde Magix Video Deluxe 2016 ist in der Basis Version ein perfektes Programm für Hobby Filmer und semiprofessionelle Filmemacher. Es bietet vielerlei Möglichkeiten einen Film aufzuwerten und zu verbessern, z.B. durch die neue automatische Bildoptimierung, durch andere visuelle Effekte oder durch die Möglichkeit den Ton/die Musik zu verändern, z.B. durch das Hinzufügen von Echo. Gut finde ich auch, dass man sich schnell zurecht findet und auch einige bekannte Funktionen von den Vorgängern übernommen wurden. Professionellen Filmemachern rate ich eher zu Magix Video Deluxe 2016 Premium, da es z.B. Surround Support bietet, oder einem anderen Programm aus dem Magix Portfolio.

Des Weiteren erwähnte ich am Anfang, dass wir zwei Lizenzen Magix zur Verfügung gestellt bekommen haben und eine von diesen möchten wir an euch verlosen. Wenn ihr  also die Lizenz von Magix Video Deluxe 2016 gewinnen wollt, dann schreibt einfach einen Kommentar und unter den ersten 10 suchen wir den Gewinner aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

22.09. Und aus den 10 Kommentaren wurde es die Nummer 10. Damit ist das Gewinnspiel beendet.

Sollte es noch Fragen geben oder ihr wollt das ich noch ein spezielle Funktion teste, dann lasst einfach euer Feedback in den Kommentaren.

Magix Video Deluxe 2016 – Test / Review + Gewinnspiel
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

17 Kommentare zu “Magix Video Deluxe 2016 – Test / Review + Gewinnspiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.