VMware Workstation Player 12 steht zum Download bereit

Gerade wenn es darum geht etwas auszuprobieren, ist eine virtuelle Maschine die beste Variante. Man testet und wenn es nicht gefällt, dann feuert man das Programm, ohne dass man sich sein Hauptsystem kaputt macht.

In der letzten Zeit der vielen Preview Builds von Windows 10 war VMWare für mich die Beste Wahl, um vieles testen zu können und wenn alles „demoliert“ war, hat man die virtuelle Maschine gelöscht und neu angefangen. Alles konnte man neben den Aufgaben, die man sonst noch hat vornehmen.

vmware 12

Was ist neu im VMWare Workstation Player 12:

  • Bereit für Microsoft Windows 10, Ubuntu 15.04, RHEL 7.1, Fedora 22
  • Microsoft DirectX 10-Unterstützung
  • OpenGL 3.3-Unterstützung
  • Unterstützung von 4K-Monitoren
  • Multimonitor-Unterstützung mit unterschiedlichen DPI-Einstellungen auf dem Host
  • Automatisches Anhalten von VMs beim Herunterfahren des Hosts
  • USB 3.0-Unterstützung unter Windows 7
  • Mehr als 30 neue Funktionen

Hört sich doch super an, oder?
Der VMWare Workstation Player 12 (Früherer Name VMWare Player) ist kostenlos für den privaten Gebrauch und reicht auch vollkommen aus. Was der VMware Workstation Pro 12 intus hat, benötigt man als „Normalo“ eigentlich nicht.

Wer ihn einmal testen möchte:

Info und Download:

vmware.com/de/products/player
▪ Download: VMware-player-12.0.0-2985596.exe x64 69.50 MB und Linux auch in der Auswahl x64 132.45 MB

VMware Workstation Player 12 steht zum Download bereit
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

5 Kommentare zu “VMware Workstation Player 12 steht zum Download bereit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.