Microsoft Edge – Neuer Browser wird erst später Passwörter, Tabs, Verlauf und Lesezeichen synchronisieren können

Mit dem neuen Browser „Edge“ will Microsoft einen Neuanfang starten und die negativen Lasten von IE ablegen. Erste Tests bescheinigen dem Edge Browser sehr gute Performance, welche sogar über Firefox und Chrome liegen soll. Zahlreiche Features sollen nicht nur Windows 10 sondern auch Microsoft Edge per Updates nach und nach geliefert werden.

Microsoft-Build-2015-1430336168-1-12

Und so bestätigte Microsoft nun in einer Fragerunde auch, dass der neue Browser mittels eines noch in diesem Jahr erscheinenden Updates erst Passwörter, Lesezeichen, geöffnete Tabs und den Verlauf zwischen mehreren genutzten Geräten synchronisieren werden kann. Ein genaues Datum wurde aber nicht genannt.

Um mit der Konkurrenz mithalten zu können, muss der Browser diese Funktion auch liefern – warum nicht vom Start weg, bleibt Microsofts Geheimnis. Es zeigt aber auch wieder auf, dass uns Microsoft nicht nur ein halbfertiges Windows 10 ausliefern wird – denn auch hier werden bestimmte Features erst nach und nach geliefert – sondern offenbar auch beim Browser zunächst Abstriche macht. Man kann gespannt sein, wie „fertig“ Windows 10 wirklich sein wird.

via Neowin
Microsoft Edge – Neuer Browser wird erst später Passwörter, Tabs, Verlauf und Lesezeichen synchronisieren können
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

5 Kommentare zu “Microsoft Edge – Neuer Browser wird erst später Passwörter, Tabs, Verlauf und Lesezeichen synchronisieren können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.