Xiaomi ist gegen MicroSD-Karten in Smartphones

Die immer wiederkehrende Frage bei neuen Smartphones ist meistens: Hat das Handy einen MicroSD-Kartenslot? Hat das Handy einen austauschbaren Akku? Viele rümpfen die Nase, wenn beides mit Nein beantwortet wird. Geht mir ehrlich aber auch so. Ich mag es wenn ich meine Bilder und Musik nicht auf dem Handy selbst, sondern auf der SD-Karte hab.

Jetzt hat Hugo Barra Vizepräsident von Xiaomi sich in einem Interview mit engadget.com dazu geäussert, warum Xiaomi die SD-Karten nicht einsetzt, bzw. grundsätzlich dagegen ist, diese Slots einzubauen.

Er gab natürlich auch eine Antwort zu dieser Aussage:
sd-slot

MicroSD-Karten sind fehleranfällig und sind für Fehlfunktionen zuständig, die vom Nutzer dann immer auf den Handy-Hersteller zurückfallen. Auch sind viele gefälschte SD-Karten im Umlauf. Als nächsten Punkt möchte man nicht die Ergonomie des Gerätes opfern, nur um so einen Slot einzubauen.
Selbst alle Nexus Geräte von Google verfügen über keinen dieser Kartenslots. Hier meinte Matias Duarte Vizepräsident Design: Es wurde nur den Benutzer verwirren, wenn die Daten nicht an einem Platz sind.

Barra sagte weiter: „Es ist ein Trend: SD-Karten werden verschwinden, sie werden grundsätzlich keine SD-Karten-Slots in einem unserer Flaggschiffe erwarten“

Ähnlich äusserte er sich zum austauschbaren Akku. Es besteht nur eine geringe Nachfrage nach Ersatzakkus. Eher wird zu Power Banks gegriffen, um das Smartphone wieder aufzuladen. Was natürlich den Vorteil hat, dass man nach dem Akku-Tausch das Handy nicht neu starten muss.

Barra sagte aber auch, wenn man eine abnehmbare Rückseite einbauen muss, kann man auch einen austauschbaren Akku einbauen. Das würde die Kosten nicht wesentlich steigern.

Was meint ihr, sind seine Argumente angebracht? Oder sollte jedes Smartphone (solange nicht Wasserdicht) einen SD-Slot und austauschbaren Akku haben?

Quelle: engadget
Xiaomi ist gegen MicroSD-Karten in Smartphones
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

5 Kommentare zu “Xiaomi ist gegen MicroSD-Karten in Smartphones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.