Projekt Spartan: Microsofts geheime Namensliste

spartanMicrosoft befindet sich aktuell augenscheinlich im größten Umbruch der Firmengeschichte. Den internen Umstrukturierungen ist sogar der Internet Explorer zum Opfer gefallen – oder etwa doch nicht? Einem neuen Bericht zufolge könnte zumindest der Name des ältesten halbwegs verbreiteten Browsers noch in Windows 10 zu finden sein.

Damit meine ich jetzt nicht den ‚alten‘ Internet Explorer 11, der wohl ein paar Windows Generationen vor sich hin dümpeln wird. Nein, Projekt Spartan trägt möglicherweise den Namen ‚Internet Explorer‘ mit einem kleinen Namenszusatz. Alternativ sollen auch ‚IE‘ oder ‚Microsoft‘ den ersten Teil des Namens bilden.

Zur Vervollständigung des Namens werden aktuell intern unter anderem ‚Entourage‘, ‚Elixa‘, ‚Evo‘, ‚Evex‘, ‚Endeavor‘ und ‚Edge‘ diskutiert. ‚Edge‘ ist übrigens auch der Name der neuen Rendering-Engine. Was fällt dem aufmerksamen Leser auf? Genau, alle Namen beginnen mit einem ‚e‘. Welcher Browser hat nochmal ein ‚e‘ als Logo?

Mir persönlich würde ja ‚Internet Explorer Edge‘ am meisten zusagen. Was wäre dein Favorit?

 

Projekt Spartan: Microsofts geheime Namensliste
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

3 Kommentare zu “Projekt Spartan: Microsofts geheime Namensliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.