Vodafone und O2 planen ebenfalls nicht mit dem OnePlus One

kategorie-mobileDas erste offizielle Smartphone mit Cyanogenmod wird wohl auch bei einem moglichen freien Verkauf nicht bei den großen Mobilfunkanbietern in Deutschland zu haben sein.

Die Deutsche Telekom hatte uns bereits in der vergangenen Woche eine entsprechende Anfrage bestätigt. Hierzu gesellen sich nun auch Vodafone und o2.

Zumindest Vodafone will laut Pressesprecher Thorsten Höpken aber die „Entwicklung hier im deutschen Markt mit Interesse“ verfolgen und entsprechend handeln.

Hoffentlich werden wir das OnePlus One immerhin zeitnah für die angekündigten 350 Euro im Handel kaufen können.

Vodafone und O2 planen ebenfalls nicht mit dem OnePlus One
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.