Mögliche Probleme mit dem Flash Player unter Chrome beheben

Flash_ChromeIn der Vergangenheit hatte ich darüber schon einmal berichtet – nun einmal hier im Blog nachgeholt, warum es mit dem Chrome Browser ab und zu Probleme mit Flashinhalten geben kann.Wie die meisten Chrome User wissen, bringt der Browser von Haus aus den Adobe Flash Player mit, welcher ebenfalls bei jedem Chrome-Update mit aktualisiert wird (falls erforderlich). Nutzt man zusätzlich aber auch noch andere Browser, muss man den Flash Player selbst installieren. Nun gibt es aber innerhalb von Chrome manchmal das Problem, dass Flash Inhalte nicht richtig angezeigt werden bzw. man den Hinweis darauf bekommt, dass der Flash Player abgestürzt ist bzw. das Plugin nicht funktioniert.

Hintergrund ist eben, dass man innerhalb von Chrome – bei einer zusätzlichen Installation des Flash Players – 2 Plugins findet. Einmal den Flash Player von Chrome und einmal den manuell installierten Flash Player auf dem Windows System.

Manchmal kommt Chrome nun dabei ins Stocken, welches dieser beiden, standardmäßig aktiven, Plugins bzw. Flash Player Versionen genutzt werden soll. Abhilfe schafft hier das Deaktivieren einer dieser Versionen innerhalb der Plugins vom Chrome Browser.

Dazu ruft einmal in der Adressleiste „chrome://plugins“ (ohne „“) auf und sucht nach dem Eintrag „Adobe Flash Player“. Dahinter wird euch dann auch direkt angezeigt, wie viele Versionen hier vorhanden sind.

Über das Aufrufen der Details erkennt man dann auch am Speicherort, welcher Flash Player zu Chrome gehört und welcher der manuell installierte ist.

Um nun die möglichen Probleme mit dem Flash Player und der Anzeige der Flashinhalte innerhalb von Chrome zu umgehen, müsst ihr eben eine dieser Versionen deaktivieren. Hier müsst ihr letztlich selber testen, welche Version ihr deaktivieren müsst, damit die Abstürze beseitigt werden. Ich selbst habe den Flash Player in Chrome am laufen.

Mögliche Probleme mit dem Flash Player unter Chrome beheben
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.